Der Motor des alten Ford Fiesta ruckelte, und der 62-jährige Autofahrer hielt am Krankenhausberg an. Schon schlugen die Flammen aus dem Motorraum. Er konnte sich rechtzeitig in Sicherheit bringen und blieb unverletzt.

Der Mann alarmierte um 19.40 Uhr die Feuerwehr, die mit mehreren Fahrzeugen und 15 Mann anrückte. Die Truppe von Einsatzleiter Michael Weich hatte den Brand schnell unter Kontrolle. Auslaufendes Benzin, das ebenfalls in Brand zu geraten drohte, wurde mit einer Schaumsperre aufgehalten.

Von dem Fiesta - Zeitwert 1000 Euro - blieb nicht viel übrig. Die Kulmbacher Polizei nimmt einen technischen Defekt als Brandursache an. Es gibt keine Hinweise auf eine Manipulation am Fahrzeug. Der Krankenhausberg war in der Nähe der Brandstelle - beim Parkplatz unterhalb des Klinikums - halbseitig gesperrt.