Ein Museum zum Anfassen soll es werden. Attraktiver, moderner. Zugleich soll der historische Charme des Töpfermuseums erhalten bleiben. Sandra Bali, die die Sanierung des Museum leitet, hat derzeit alle Hände voll zu, das Projekt zu managen.

Im Sommer begannen die Umbauarbeiten, die bis April abgeschlossen sein sollen. "Die Ausstellung wird aktualisiert und überarbeitet. Gleichzeitig wird ein museumspädagogischer Bereich eingebaut, in dem man das Töpfern erleben kann", sagt Bali. Dazu wird im Keller eine Tonwerkstatt geschaffen. Unter anderem finden dort dann Seminare statt, können sich Erwachsene, Kinder, Schüler an der Drehscheibe versuchen.

Ein Holzbrennofen wird gebaut

Im Rahmen eines Seminars soll im März beim Rathaus von Keramikern ein mehrere Meter langer, ziegelgemauerter Holzbrennofen errichtet werden.