Insgesamt freuen kann sich die oberfränkische CSU: Sie hat durch den Gewinn aller acht Direktmandate im Wahlkreis einen Sitz mehr als ihr laut prozentualem Anteil an den Wählerstimmen zustünde. Durch dieses Überhangmandat kommt es zu einer Erhöhung der Bezirkstagssitze von 16 auf 17. Zwei gehen an die Freien Wähler, einer an die Grünen, einer an Die Linke und einer an Die Franken.