Ein gelungenes Still-leben in Schwarz-Weiß, eine Szene, in der die Zeit stehen bleibt: Mit "Ausgedient" ist Wolfgang Kern eine außergewöhnliche Fotografie gelungen, mit der er beim Rundschau-Wettbewerb "Blende 2015" zum Thema Zahn der Zeit - Ästhetik des Verfalls" den neunten Platz belegt hatte. Auch den Preisrichtern in Frankfurt gefielt das Bild ausnehmend gut. Die detailreiche Szene, bei der der Fotograf gekonnt mit dem Licht spielt und ein Stück Nostalgie bewahrt, wählten sie auf den 16. Platz. Eine stolze Leistung bei insgesamt 80 000 eingereichten Bildern. Belohnt wird der Thurnauer Fotograf dafür mit einem Jahresabonnement der Adobe Creative-Cloud, dem Docma-Archiv und Gutscheinen für Fotozubehör.


Auf Anhieb ganz weit vorn


Wolfgang Kern nicht der einzige Rundschau-Leser, der es im Wettbewerb unter die Top 100 der besten deutschen Amateurfotografen geschafft hat.
Über tolle Ergebnisse dürfen sich auch Nicolas Landgraf und Helmut Büchner freuen. Während Büchner seit Jahrzehnten zum erfolgreichen "harten Kern" der "Blende"-Teilnehmer gehört und seit 1977 jedes Jahr teilnimmt, ist Nicolas Landgraf ein vielversprechendes junges Talent. Mit "Männchen at work" hat der Kulmbacher unseren Jugendwettbewerb gewonnen und bundesweit Rang 68 belegt. Die Jury begeisterte die pfiffige Idee: Nicolas Landgraf hat mit Spielzeugfiguren eine Miniatur-Straßenbaustelle inszeniert. Seine Interpretation nahm das Thema "Auf der Straße" wörtlich und ist obendrein auch fototechnisch richtig gut gemacht. Sein Preis: Ein Wandbildgutschein für 200 Euro und eine Bildbearbeitungssoftware.

Helmut Büchner hat es zum zweiten Mal in Folge auf eine Top-Platzierung auf Bundesebene gebracht. Im vergangenen Jahr erreichte er den fantastischen neunten Rang, dieses Jahr den 72. Platz für ein stimmungsvolles Herbstwald-Bild, das im BR-Wettbewerb Platz fünf erreicht hatte. Er kann sich über ein Fotobuch in Leder und Foto-Software freuen.Bei der "Blende 2015" hatte auf örtlicher Ebene die Jugend stark gepunktet und nicht nur mit Masse, sondern auch mit Klasse. Ideenreich, witzig und nachdenklich hatte sie das Thema "Auf der Straße" umgesetzt.


Sonderpreise für Jugendliche


Die Ergebnisse gefielen auch der Bundesjury so gut, dass sie an gleich fünf junge BR-Leser Sonderpreise vergab: Johanna Meier, Valentin Nitsche, Sarah Schuster und Luisa Krätzschmar (alle Kulmbach) sowie Paul Möschel (Thurnau).

Bei einer Verlosung weiterer Sachpreise unter den jugendlichen Teilnehmern hatten Felix Meisel aus Kulmbach, Chiara Dresel aus Wirsberg, Elena Hain aus Stadtsteinach und Jannik Heinlein aus Mainleus Glück.
Alle Preisträger erhalten ihre Gewinne demnächst im Rahmen einer Feier in den Räumen der Bayerischen Rundschau.

Nach der "Blende" ist vor der "Blende", und so laufen bereits jetzt die Vorbereitungen für die nächste Runde. Die offizielle Ausschreibung erfolgt zwar erst im Juni, die Themen stehen aber bereits fest: Wir suchen Ihre schönsten Bilder zu den Themen "Beine aller Art" und "Schätze der Region". Das Thema für die Nachwuchsfotografen bis 18 Jahre heißt "Lebensgefühl Jugend 2016".

Nicht nur die Themen sind neu. Auch die Teilnahmemöglichkeiten passen wir dieses Jahr den digitalen Vorlieben vieler Fotografen an. Erstmals geben wir unseren Lesern bei der "Blende 2016" die Möglichkeit, ihre Bilder online hochzuladen. Wie's gemacht wird, stellen wir bei der offiziellen Wettbewerbsausschreibung vor.


Teilnehmer haben die Wahl


Wer möchte, kann aber selbstverständlich weiterhin wie gewohnt Papierbilder mit oder ohne Passepartout per Post schicken oder persönlich abgeben. Das neue Online-Werkzeug ist kein Muss, sondern ein zusätzliches Angebot.