Paris, New York, Zürich, Berlin - in die Aufzählung dieser Weltstädte reiht sich das beschauliche Stadtsteinach ein: Denn hier findet ebenso wie in den genannten Metropolen ein "Diner en blanc" statt.

Am Samstag fanden sich wieder Hunderte von Gästen auf dem Marktplatz ein, um dieses Event miteinander zu feiern. Voraussetzung: Jeder muss seine Verpflegung, seine Tische und Stühle selbst mitbringen - und jeder muss in Weiß gekleidet sein. Dieses Outfit verleiht dem Treffen eine gewisse Noblesse und eine dezent elitäre Anmutung. Das alles zum Nulltarif. Gebühren fallen nicht an.

Ein Hauch Romantik

Die Gäste hatten ausreichend Gelegenheit, den warmen Sommerabend zu genießen bei Gaumenfreunden und manch angeregtem Gespräch. Neu diesmal: Auf dem Marktplatz herrschte eine besonders angenehme Atmosphäre, da der Durchgangsverkehr nach der Freigabe der Umgehung passe´ ist.

Ein Hauch von Romantik machte sich nach Sonnenuntergang breit. Da entzündete man Kerzen und Sternchenwerfer, die die Szenerie in ein warmes Licht tauchten. Die Störche auf dem Dach des Alten Rathauses verstärkten den heimeligen Eindruck.

Veranstalter Tobias Schöffel war zufrieden. In den vergangenen beiden Jahren musste der 39-Jährige auf die Durchführung der Veranstaltung verzichten - ein Tribut an die Corona-Schutzvorschriften. Das Treffen war in der ehemaligen Kreisstadt erstmals 2014 durchgeführt worden.