Der Ehrenvorsitzende des CSU-Orts- und Kreisverbandes, Heinz Hausmann, würdigte bei seiner Gratulation die Verdienste der Jubilarin. Sie habe sich in mehr als 50 Jahren für Vereine und Verbände und die Menschen eingesetzt und sich große Verdienste für Kirche, Staat und Gesellschaft erworben. Arbeitnehmerfragen und die Anliegen der Frauen und Familien seien ihr heute noch von ganz besonderer Bedeutung. In der Christlichen Arbeiterjugend (CAJ) habe Mathilde Hutzl recht bald Führungsaufgaben übernommen. Die Katholische Arbeitnehmer-Bewegung (KAB) liege ihr besonders am Herzen. Hier war sie Orts-, Bezirks- und Diözesanvorsitzende. Sie übernahm verschiedene Aufgaben im Diözesanverband Bamberg, im Leitungsgremium des Süddeutschen Verbandes und im Bundesverband und Bundesausschuss der KAB.
In der Pfarrgemeinde St. Johannes hat sie in der Kommunion- und Firmvorbereitung, sowie als Wohnviertelhelferin mitgewirkt und gehört dem Pfarrgemeinderat seit über 20 Jahren heute noch an. Für die KAB war sie im Diözesanrat der Katholiken und in verschiedenen Ausschüssen tätig.
Mathilde Hutzl gehörte 24 Jahre dem Stadtrat Kronach an. Sie hat tatkräftig mitgewirkt und viele Denkanstöße und Impulse gegeben. Für die CSU und die Frauenunion sei sie unverzichtbar. Über 25 Jahre ist sie stellvertretende CSU-Ortsvorsitzende und seit 2001 Kreisvorsitzende des FU-Kreisverbandes.


"Leuchtendes Beispiel"

Mathilde Hutzl hat mehrere Ehrungen und Auszeichnungen erhalten. 2010 wurde ihr vorbildlicher Einsatz mit dem Verdienstorden der Bundesrepublik Deutschland gewürdigt. Sie sei für viele Menschen ein leuchtendes Beispiel, was ihre Treue und Einsatzfreude anbelangt. In den vielen Jahren wurde sie von ihrem Mann Hans großartig unterstützt. eh