Sieben Siege in acht Spielen - das hätte dem TSV Weißenbrunn kaum jemand zugetraut. Gestern nahmen die "Bierbrauer" auch die Hürde in Johannisthal und verteidigten damit die Tabellenführung. Da sich die Tore mittlerweile auf mehrere Schultern verteilen, sind sie noch schwerer auszurechnen. Jetzt gewinnen sie auch, wenn der bislang so erfolgreiche Sayko Trawally einmal nicht trifft.

VfR Johannisthal -
TSV Weißenbrunn 1:4 (0:1)

In einer temporeichen Kreisliga-Begegnung begannen die "Bierbrauer" druckvoll und hatten einige gute Chancen, fanden aber zunächst nicht den Schlüssel zum Erfolg. Als die "Korbmacher" durch Wittmann ihre erste Chance hatten, wurde die Partie offener. So dauerte es bis zur 29. Minute, ehe Bauer nach einem Eckball das 0:1 für die Gäste erzielte.
In der zweiten Halbzeit begann die Heimelf druckvoller und hatte einige Chancen zum Ausgleich.