Das 15. Oldtimertreffen wurde zum Rekordtreffen für den erfolgsgewohnten Oldtimerclub Kronach. Kurz vor Mittag rief Vorsitzender Gerhard Moser die Teilnehmer zum Start zur großen Rundfahrt. Bis dahin fehlte völlig der Überblick. Im Gegensatz zu vorherigen Treffen war es dem Vorsitzenden nicht möglich, eine Zahl zu nennen.
"Mir kommt es vor, als ob es dreimal so viele Teilnehmer wie bei bisherigen Oldtimertreffen sind - das waren immer zwischen 200 bis 250 Fahrzeuge, sagte Moser. Denn während sich die einen zur Ausfahrt aufstellten, kamen an der Einfahrt zum Schützenplatz immer mehr andere angetuckert.

Die Vielzahl an Fahrzeug- Modellen aus früheren Zeiten, egal ob Zwei- oder Vierräder, faszinierte eine große Schar von von Besuchern. Und während der großen Ausfahrt über Seelach, Burgstall, Kaltenbrunn, Haig, Gundelsdorf, Knellendorf zurück zur Präsentation auf dem Schützenplatz, winkten immer wieder begeisterte Passanten, entlang der Straße, den Oldies und ihren Fahreren respekt- und anerkennungsvoll zu.

Der Oldtimerclub machte seinem guten Ruf als Repräsentant und Gastgeber für jahrzehntealte Autos und Motorräder aber auch für dazugehörige Unterhaltung alle Ehre. Die Rock'n' Roll-Gruppe des ATSV Kronach sorgte für Schwung am Nachmittag, nachdem die Fahrzeug- Oldies zur Rast und zur Schau am Schützenplatz eingetroffen waren.

Die Kreisverkehrswacht informierte mit Vorführungen über vielerlei Möglichkeiten der Verkehrssicherheit, unter anderem mit Rauschbrille, Motorrad-Simulator, Reaktionstest, Sehtestgerät und Kindergurtschlitten. Es gab eine Tombola und für die Kinder Spielangebote. Ein Grußwort sprach Bürgermeisterin Angela Hofmann. Sie durfte im Chevrolet Cabriolet des Ersten Vorsitzenden Gerhard Moser zur großen Rundfahrt auf dem Beifahrersitz Platz nehmen. "Es war eine tolle Fahrt", bestätigte sie anschließend voller Begeisterung.