Dies ist der vollständige und unbearbeitete Bericht der Polizei. Es wurden keine redaktionellen Änderungen oder Kürzungen vorgenommen. 

Pressebericht der Polizeiinspektion Kronach vom Sonntag, 30.10.2021

Pkw unter Alkoholeinfluss geführt

Kronach: Am späten Freitagabend kontrollierten Beamte der Polizei Kronach einen
36 jährigen aus Steinbach am Wald, welcher mit seinem Pkw im Stadtgebiet unterwegs war.
Da ein Alkoholtest bei dem jungen Mann 0,54 Promille ergab, wurde die Weiterfahrt unterbunden. Ihm drohen nun eine sensible Geldbuße, sowie ein einmonatiges Fahrverbot. 

Schockanrufe in Kronach:

Kronach: Am Freitagabend erhielten zwei ältere Damen aus Kronach unabhängig voneinander einen Anruf von einem vermeintlichen Polizisten. Hier wurde den Frauen vorgetäuscht, dass ein naher Verwandter einen tödlichen Verkehrsunfall verursacht hätte und nun eine Kaution von 40000 Euro hinterlegt  werden müsse um eine drohende Untersuchungshaft abzuwenden. 
Tatsächlich war diese Geschichte jedoch frei erfunden und die Betrüger versuchten die Damen um ihr Geld zu erleichtern. Den beiden Frauen entstand kein finanzieller Schaden und sie kamen mit dem Schrecken davon.Seitens der Polizei werden nun Ermittlungen wegen Betrugs geführt.

Unfallflucht im Gemeindegebiet Weißenbrunn

Grün: Am Freitag gegen 11:00 Uhr fuhr ein bislang unbekannter Täter in Grün gegen einen
Holzpfosten mit daran angebrachtem Schild, welcher in der Hofeinfahrt eines Privatgrundstücks stand. Nach dem Unfall fuhr der Verursacher davon ohne sich um die Schadensregulierung zu kümmern. Zeugen die den Zusammenstoß beobachtet haben werden gebeten sich mit der Polizei Kronach in Verbindung zu setzen. 

Pkw zerkratzt

Küps: Zwischen Donnerstag 15:30 Uhr und Freitag 09:00 Uhr wurde Am Anger in Küps bei einem schwarzen Pkw Hyundai der Kofferraumdeckel durch einen noch unbekannten Täter verkratzt. Zeugen die in diesem Zeitraum verdächtige Feststellungen gemacht haben, werden gebeten sich bei der Polizei Kronach zu melden.

Vorschaubild: © fsHH/Pixabay