Laden...
Kronach
Närrischer Nachwuchs

Kronacher Kinderbütt: Flotte Tänze, kesse Sprüche

Der Kronacher Narrennachwuchs begeisterte sein Publikum schon genauso gut wie die großen Büttenredner.
Artikel drucken Artikel einbetten
Die Jugendgarde bei ihrem fulminanten Auftritt. Foto: Veronika Schadeck
Die Jugendgarde bei ihrem fulminanten Auftritt. Foto: Veronika Schadeck
+16 Bilder

Die Prunksitzung der kleinen Narren in Kronach war wieder ein Volltreffer. Der Saal des Schützenhauses war voll besetzt. Die Nachwuchsnarren begeisterten in tollen, bunten Kostümen mit einem witzigen Programm und bescherten den Zuschauern Spaß und zauberhafte Momente. Zwischendurch gab es immer wieder den Schlachtruf "Kronich Feuedunnekeil!" zu hören. Seine Hoheit, Marco I., war hocherfreut über die große Kinderschar.

Festlich und stimmungsvoll war der Auftakt mit dem Einmarsch des Elferrates, der königlichen Hoheiten, Marco I. und Silvia I., der kleinen und großen Garde sowie des Wallenfelser Kinderprinzenpaars. Einen coolen Auftritt lieferte danach die kleine Garde mit ihrem Gardetanz.

Buchstäblich das Herz der Besucher berührten die "Schreihälse" der Pfarrei St. Johannes Kronach. Sie meinten, dass es schön sei, in Kronach zu leben. Ein wunderbarer Anblick waren die Tanzgruppen der Ballettschule Engelmann, die unter anderem als kleine Schlümpfe auf der Bühne das Publikum begeisterten.

Gardemaskottchen Lucie Stöckert ließ wissen, dass sie als kleines Gardemädchen vom Fasching nicht genug bekommt. Frenetischen Applaus bekamen die "Mickey Maus" von Fit'n'Fun, die Gardeaufführungen des TVE Gehülz sowie der Auftritt der "Bad Boys" von Caerobics.

Das schwere Fußballerleben

Einen Gag gab es anschließend von Julius Pohl, der über seinen Fußballalltag berichtete. Geht er mit seiner Mannschaft als Sieger vom Platz, lobt sein Vater: "Das hast du gut gemacht!" Doch wehe, es gibt eine Niederlage, dann hat er alles falsch gemacht.

Danach wirbelte die Jugendgarde des ATSV auf der Bühne. Mit ihrem Showtanz gaben die "kleinen Polizisten" alles zum Besten. Auf die große Bühne wagte sich Zisis Potsis als Zauberer Sirini. Er führte das Publikum in die Welt der Magie ein. Er konnte nicht nur Gedanken lesen, sondern zauberte auch verschiedene Gegenstände herbei, was die Besucher mit viel Applaus belohnten.

Hanna Hausmann mussten bei ihrem Bruder viel Geduld aufbringen. Als sich die Eltern auf Reisen befanden, hat er unter anderem die Wäsche verfärbt, obwohl sie ihm eine genaue Anleitung gegeben hatte.

Mit "Congratulations", der Juniorengarde des ATSV, der "School of Rock" der Rock'n'Roller des Frankenwald-Gymnasiums sowie mit dem "Hip Hop Mix" des Tanzstudios "Prestige" aus Küps gab es viele packende Tanzeinlagen. Bevor zum Finale übergeleitet wurde, beeindruckten noch die "Kids vom Ring" mit Tom Sauer das Publikum.

Durch das Programm führten Marlene Haida, Hannah Kestel, Katharina und Franziska Hauptmann sowie Thomas Auer. Es war eine tolle Vorstellung, mit einer bunten Kulisse und bester Stimmung. Der Narrennachwuchs stellte unter Beweis, dass er durchaus mit den Erwachsenen mithalten kann. Das Jugendorchester Kronach führte musikalisch durch das Programm.

Verwandte Artikel