In der Nacht auf Samstag (14.05.2022) kam es gleich zu zwei Bränden. In einer Mineralölfirma in Kronach ist es zu einem Brand gekommen. In Lichtenfels stand ein Schuppen in Flammen.

Das Feuer in Kronach brach, laut Polizei, in einem Tanklager der Firma aus. Ein aufmerksamer Autofahrer bemerkte den Brand und alarmierte die Einsatzkräfte.

Brand in Kronacher Tanklager - Flammen und Rauch schlagen aus dem Gebäude

Als die Feuerwehr eintraf, waren bereits Flammen und Rauchwolken zu sehen, die aus dem Gebäude schlugen. Der Brand konnte in einem Gebäudeteil lokalisiert werden, der für die Lagerung von Lacken und Farbstoffen genutzt wird.

Der Brand konnte von der alarmierten Feuerwehr recht schnell gelöscht werden. Dennoch musste die angrenzende Bahnlinie sowie die B85 für mehrere Stunden gesperrt werden.

Durch das Feuer wurden Teile des Daches beschädigt. Angrenzende Verwaltungs- und Wohngebäude waren nicht betroffen.

Aufmerksame Zeugen: Brände wurden schnell gelöscht

Zur Zeit des Brandes befanden sich keine Menschen auf dem Gelände, weshalb es lediglich zu einem hohen Sachschaden kam. Dieser wird auf einen niedrigen sechsstelligen Betrag geschätzt.

Circa eine Stunde vor dem Feuer in Kronach geriet gegen 22:30 Uhr ein Schuppen im Lichtenfelser Stadtteil Mistelfeld in Vollbrand.

Nach ersten Angaben befand sich ein abgestellter Traktor samt Anhänger sowie eine größere Scheune direkt neben dem in Brand geratenen Schuppen. 

Schuppen in Lichtenfels brennt lichterloh: Feuerwehr verhindert Übergreifen der Flammen

Auch hier konnte wegen des schnellen Notrufes eines Zeugen der Brand zügig bekämpft werden. Bis zu 100 Einsatzkräfte der Feuerwehr brachten den Brand gegen 23:15 Uhr unter Kontrolle und verhinderten ein Übergreifen der Flammen: Mehr über den Feuerwehr-Großeinsatz kannst du hier erfahren.