Bei der Eröffnung der Ergebnis-Ausstellung am Fuß der Festung zeichnete Ingo Cesaro den belgischen Künstler Urban Stark für seine Skulptur "Apple" aus. Er würdigte im Beisein vieler Ehrengäste alle Künstler, welche viele verschiedene, wunderbare Werke in den vergangenen Tagen an unterschiedlichen Orten im Landkreis Kronach gefertigt hätten.

"Seitens der Bürgerschaft ist es ganz einfach toll, den Holzbildhauern vor Ort zuzuschauen", meinte der Organisator der mittlerweile 14. Holz-Art. Dies sei das einzige internationale Kunstprojekt im Landkreis Kronach, so Cesaro. Er danke vor allem der KMW-Stiftung aus Marktrodach sowie allen weiteren Sponsoren, ohne deren Engagement die Ausstellung nicht möglich wäre.



Dank an den "Macher"

Landrat Oswald Marr (SPD) dankte besonders dem Macher des Kunstprojekts, Ingo Cesaro, für das "Ringen um neue Möglichkeiten". Seit vielen Jahren verstehe es der Kronacher Künstler, das internationale Kunstprojekt Holz-Art mit Leben zu erfüllen.

Auf die Nachhaltigkeit des verwendeten Werkstoffes Holz ging der stellvertretende Leiter des Forstbetriebs Nordhalben, Gerhard Müller, ein. Vor genau 300 Jahren wurde demnach der Begriff von Hans Carl von Carlowitz geprägt. Er hat heute in viele Bereichen Gültigkeit. "Wir als Förster sind stolz darauf, nur so viel Holz dem Wald zu entnehmen, wie nachwächst", sagte Müller. Die Bayerischen Staatsforsten freuten sich, wenn der wunderbare Werkstoff Holz nicht nur im Baugewerbe verwendet werde, sondern auch herrliche Kunstwerke wie bei der Holz-Art daraus entstünden.


"Harmonisches Bild genießen"

Stadträtin Marina Schmitt, welche die Gäste im Namen der Stadt Kronach begrüßte sprach von moderner und mittelalterlicher Kunst. "Dieses harmonische Bild unterhalb der Festung sollen die Besucher in den nächsten Wochen noch richtig genießen", meinte sie.