Über die aktuelle Flüchtlingssituation informierte die Gemeinde Marktrodach in der Rodachtalhalle. "Es ist was Neues, in Deutschland, im Landkreis und auch bei uns in Marktrodach", sagte Zweiter Bürgermeister Oliver Skall.

Seit vergangenem Wochenende steht die ehemalige Firma Dreefs als Notunterkunft für Flüchtlinge bereit. Viele Bürger wüssten damit nichts anzufangen. Um die vielschichtigen Ängste und Bedenken zu nehmen, habe man sich jetzt dazu entschlossen, in einer Informationsveranstaltung die Lage zu erklären, und versuchte, weitere ehrenamtliche Helfer zu gewinnen. Auch wenn die Gemeinde nicht unmittelbar betroffen ist - die Unterbringung beziehungsweise Bereitstellung von Unterkünften ist Aufgabe des Landkreises -, will man den Bürgern die vorhandene Unsicherheit nehmen.

Skall erläuterte, wie es über Landrat Oswald Marr zu ersten Verhandlungen mit dem Gebäudeeigentümer gekommen