Gefühlvoll und andächtig, rockig und temperamentvoll. Gibt es eine klangvollere Liebeserklärung an die Musik als John Miles' Welthit "Music"? Der Klassiker der Rockmusik mit einem geradezu symphonisch anmutenden Feuerwerk musikalischer Ideen ist ein Stück für die Ewigkeit mit einer
wunderbaren Botschaft: "Musik war meine erste Liebe - und wird auch meine letzte sein!"
Eine einzige Liebeserklärung an die Musik in allen Facetten war auch das Sommerkonzert des Frankenwaldgymnasiums (FWG), das mit eben dieser einzigartigen Ballade seinen wohlgewählten Abschluss fand. Rund zwei Stunden lang hatten das Orchester, zwei Percussion-Ensembles, die Big Band, der Unterstufenchor, der Große Chor sowie eine ehemalige Chorklasse ihrem Publikum am
Freitagabend im vollbesetzten Kreiskulturraum das mittlerweile dritte Konzert-Highlight in diesem Schuljahr bereitet. Wie immer, wenn das Gymnasium zu einem musikalischen Leckerbissen einlädt, waren die Erwartungen hoch - und sie wurden noch übertroffen...

Mitreißend-pulsierende Orchestermusik und "Kopfkino pur": Das Orchester entführte eingangs mit der Titelmelodie der Zeichentrickserie "Familie Feuerstein" zurück in die Steinzeit sowie mit einer Auswahl der schönsten Musical-Melodien aus "Mary Poppins" in die magische Welt des außergewöhnlichsten Kindermädchens der Welt. Die ehemalige Chorklasse des Jahrgangs 2012 bis 2014 hatte Christiane Stömer-Rauh gebeten, mit ihr das bezaubernde Disney-Prinzessinnen-Medley "Songs of a Disney Princess" einzustudieren - und so folgte minutenlange ikonische Disney-Magie mit leichtfüßigen, schwebenden Melodien unter anderem aus "Cinderella", "die kleine Meerjungfrau" und "Pocahontas".


Urlaubsfeeling pur!

Liebeskummer-Gefühle perfekt in Worte gefasst: Der Unterstufenchor nahm sich zweier echter Herzschmerz-Balladen an. Das bombastisch endende "Happy ending" - mit einem feinen Solo von Nalanda Hamm und Helena Hebentanz" - wie auch "Say someting" fanden direkt den Weg in die Herzen des Publikums. Mit viel Rhythmusgefühl - untermalt von Percussionsklängen der Lehrkräfte Ralf Probst und Agnes Kauffer - nahmen die Gesangstalente anschließend ihre Zuhörer mit in die klangliche Welt von George Gershwins "I got rhythm". Im Jahre 1930 uraufgeführt, hat diese bekannte Musiknummer aus dem Musical "Girl Crazy" nichts an Popularität verloren. Einfach herzerwärmend war das vom Mittel- und Oberstufenchor dargebotene Medley mit Liedern des US-amerikanischen Folk-Rock-Duos Simon & Garfunkel: Jedes Lied ein Ohrwurm, jeder Song ein Hit! Gleiches gilt auch für die "hochsommerlichen" Klassiker "Ice in the sunshine" und "Summer dreaming" mit dem Gefühl von Sommer, Sonne, Strand und Meer: einfach Urlaubsfeeling pur.


Trommeln auf Schuhen

Stimmungsvolle Höhepunkte des Konzerts waren die Percussion-Ensembles aus der Unter- sowie Mittelstufe. Um echte Naturtalente handelt es sich scheinbar bei Dominic Meißner aus der sechsten sowie Lukas Baumann aus der fünften Jahrgansstufe. Kaum zu glauben, dass die beiden Schüler erst seit diesem Schuljahr gemeinsam musizieren. Mit dem Stück "Hand in Hand", das sie nicht auf gewöhnlichen Trommeln, sondern auf handelsüblichen Trommelfellen zum Besten gaben, sorgten sie für einen der außergewöhnlichsten Auftritte des Abends. Rhythmus im Blut hatten auch Maximilian Daum, Philipp Gundermann, Marcel Schuberth, Anna Pfadenhauer, Sven Schnappauf und Sebastian Marx aus der Mittelstufe. Mit ihren "Funny Sticks" zeigten sie, was sich alles als Schlagzeug eignet - vom Handlauf der Treppe bis zu den Schuhen von Schulleiter Harald Weichert.

Den krönenden Abschluss des musikalischen Leckerbissens bildeten die fulminanten Klänge der Big Band. Mit ihrer handgemachten, spürbar von Herzen kommenden Musik nahm diese ihr Publikum mit nach Spanien ("Spain") und Havanna ("A Night in Havana"), bevor sie mit "Rosanna" der Rockband Toto eines der wohl schönsten Liebeslieder überhaupt zum Besten gaben. Ein Glanzlicht des Abends war "Night and Day" der Big Band mit einem großartigen Gesangssolo der hinreißenden Chiara Mitter: Gänsehaut pur! Beim abschließenden "Music", dargeboten von der Big Band gemeinsam mit dem
Mittel- und Oberstufenchor, wurde es sogar im Kreiskulturraum eng auf der Bühne: Welch wunderbarer Anblick! Welch wunderbarer Abschluss des Programms, durch das in charmanter Art und Weise Eva Müller und Nicholas Gentzsch geführt hatten.

Veranstaltet wurde das Sommerkonzret von der Fachschaft Musik, unterstützt von vielen weiteren Fachschaften und AGs der Schule. Einen zauberhaften Anblick bot dabei die von der Fachschaft Kunst geschaffene schwebende Bühnendeko mit stimmungsvollen Lichteffekten. Sehr stolz auf alle Akteure - Schüler wie Lehrkräfte - zeigte sich Schulleiter Harald Weichert. Mit Blumen und Geschenken bedachten sowohl er als auch die Mitwirkenden die Leiter der jeweiligen Gruppen - so Agnes Kaufffer (Orchester), Ralf Probst (Big Band, Percussion Ensembles), Veronika Schlereth (Unterstufenchor) sowie Christiane Stömer-Rauh (ehemalige Chorklasse, Mittel- und Oberstufenchor).