Der "Grenzer-Weg" - das einzige Frankenwald-Steigla, das Bayern und Thüringen verbindet, wird am Tag der Deutschen Einheit am Samstag, 3. Oktober, um 10 Uhr feierlich eröffnet. Ausgangspunkt dieses 16,8 Kilometer langen Wegs, der den Kurpark Bad Steben mit dem wohl bekanntesten Wanderweg Deutschlands, dem Rennsteig verbindet, ist das älteste Wirtshaus im Frankenwald.

Die Gastwirtschaft Adelskammer in Carlsgrün bildet den Anfang zu der Wanderung nach Schlegel in Thüringen. Der TSV Carlsgrün/Frankenwald mit seiner Ortsgruppe des Frankenwaldvereins, dem Grenzer-Stammtisch und den Frankenwaldvrein-Ortsgruppen Schlegel und Seibis haben hier schon etwas Besonderes geschaffen.



Durch vier Schutzgebiete

Der Wanderweg ins Grüne Band führt in vier Naturschutzgebiete. Mit der Querung der einstigen innerdeutschen Grenze vereint er über Jahrzehnte getrennte Nachbarorte.


Hier gibt es viele Geschichten über und mit dem Eisernen Vorhang. Diese Gegebenheiten und was es sonst noch zu Bewunderndes über Kultur und Natur auf dem Weg gibt, wird auf Schautafeln erzählt. Denn der Weg ist Teil des Projekts "Laufen am Grünen Band".

Doch das ist nicht alles: Mit der Auszeichnung "Wanderbares Deutschland" für den Frankenwald wurde der "Grenzer-Weg" als eins der 32 Frankenwald-Steigla zertifiziert.

Am Tag der Deutschen Einheit beginnen die Feierlichkeiten um 10 Uhr vor der Gastwirtschaft Adelskammer, dem ältesten Wirtshaus im Frankenwald. Es treffen sich der Grenzer-Stammtisch und die Adelberg-Boum zum gemeinsamen Lied. Auch der "Frankenwaldi" ist mit von der Partie. Karl Schaller vom Haupt-Frankenwaldverein und Dietrich Förster, Geschäftsführer des Naturparks Frankenwald, werden die feierliche Eröffnung des Steigla vornehmen. Danach erklingt die Nationalhymne. Im Wirtshaus gibt es fränkische Brotzeit, bevor man sich gegen 11 Uhr zur Wanderung hinüber zum Rennsteig aufmacht.

Drei Kilometer lang ist der direkte Weg von Carlsgrün nach Schlegel an den Sportplatz. Dort gibt es Kaffee und Kuchen und sicherlich auch die bekannten Thüringer Roster.

Auch hier wird gemeinsam gesungen. Neues Kartenmaterial wird ausgegeben, sodass man im Anschluss an diesen Gedenktag die Gegend zwischen Nordhalben und Blankenstein gut in Eigenregie weiter erkunden kann.
In der neuen Broschüre "Zum Wandern im Frankenwald" wird der "Grenzer-Weg" mit einem "Schritt hinüber, ein Schritt herüber ..." beschrieben, wie leicht es uns heute fällt, das zu tun.


Gedenken

Mit dieser Wanderung wird der einst so unmenschlichen Grenze mitten durch Deutschland gedacht. Aber die 25 Jahre Wiedervereinigung sind gleichzeitig Grund, freudig unterwegs zu sein.

Der Titschendorfer "Zwei Tannenverein" reist zur Veranstaltung mit seinen Fahrrädern nach Carlsgrün und feiert mit. Auch dieser Gruppe kann man sich anschließen und nach Schlegel per Fahrrad gelangen.