Bei einem schweren Verkehrsunfall auf der A3 zwischen dem Kreuz Biebelried und der Anschlussstelle Schwarzach sind am Montag zwei Personen schwer verletzt worden, heißt es in einer Pressemitteilung der Feuerwehr.

Gegen 7.30 Uhr ging die Mitteilung über den Verkehrsunfall bei der Integrierten Leitstelle (ILS) Würzburg ein. Da mehrere Personen betroffen waren, wurde umgehend ein Großaufgebot der Rettungskräfte von Feuerwehr, Rettungsdienst und Polizei alarmiert. Bei Eintreffen der Feuerwehr Kitzingen zeigte sich, dass ein Kleintransporter verunfallt war, in dessen Inneren sich noch zwei Personen befanden, wovon eine eingeklemmt war.

Beide Personen wurden umgehend vom Rettungsdienst und mehreren anwesenden Notärzten gesichtet und betreut. Die eingeklemmte Person wurde durch die Feuerwehr unter Zuhilfenahme hydraulischer Rettungsmittel befreit und danach mit dem Rettungshubschrauber Christoph 18 in eine Klinik gebracht, während die zweite Person mit dem Rettungswagen dorthin gebracht wurde.

Die anschließenden Ermittlungen zum Unfallhergang hat die Polizei aufgenommen.

Die Feuerwehren aus Kitzingen, Biebelried und Rottendorf waren mit 40 Kräften im Einsatz, ebenso waren die Einheiten von Rettungsdienst und Polizei vor Ort.