Es ist kein klassischer Weihnachtsmarkt und sollte auch keiner sein. Dazu fehlten die typischen Verkaufsstände mit weihnachtlicher Deko, oder selbst hergestellten Sachen. Trotzdem nutzten viele Wiesentheider am Sonntag den als „Weihnachtliche Begegnung“ deklarierten Nachmittag und frühen Abend in Wiesentheid, um sich im Ortskern rund um die Mariensäule zu treffen. Das Programm, das der Wirtschafts- und Kulturverein um Vorsitzenden Wolfgang Starz zusammengestellt hatte, bot viel Musik. Zum Auftakt lud der Kinderchor unter der Leitung von Petra Hergeth (im Bild) die Besucher unter anderem bei einem Potpourri von bekannten Weihnachtsliedern zum Mitsingen ein. Die Kinder vom Mauritius-Kindergarten durften schließlich auch noch auf die Bühne, bevor es mit dem Nikolaus in den Schlosspark ging. Mit Beginn der Dämmerung verteilte er an große wie kleine Besucher Geschenke. Hilde Eisenmann trug zudem Märchen vor. Außerdem sorgte der Männerchor des örtlichen Gesangvereins für die musikalische Unterhaltung, bevor zum Abschluss des Begegnungsfestes das Wiesentheider Orchester auf das bevorstehende Weihnachtsfest einstimmte.