Auf Einladung der Volkshochschule Kitzingen spricht Krischan Cords, Geschäftsführender Vorstand der Main-Streuobst-Bienen eG Margetshöchheim, am Mittwoch, 21. Juli, um 19 Uhr in der Alten Synagoge Kitzingen über die Vielfalt von Streuobst, was Geschmack und Vermarktung betrifft. Streuobst hat eine sehr lange Entwicklungsgeschichte und damit nicht nur Bedeutung für die regionale Nahversorgung mit gesundem Obst erlangt, sondern auch für das Landschaftsbild, als Lebensraum für Tiere und Pflanzen sowie als Erholungsraum für Menschen. Die robusten Früchte können ohne chemische Zusatzmittel kultiviert werden und der Verarbeitung sind keine Grenzen gesetzt: Saft, Gelee, Aufstrich, Schaumwein, Essig oder Trockenobst. Doch ohne Vermarktung der regionalen Schätze und in Wert setzen der gesunden und vielseitigen Arten und Sorten, wird Streuobst weiterhin neben der Supermarktware untergehen. Der Referent gibt Tipps aus dem Erfahrungsschatz und der Arbeit der Main-Streuobst-Bienen eG. Der Eintritt ist frei, teilt die vhs mit.