Zwei Preisträger hat die Kitzinger Berufsschule: Landrätin Tamara Bischof hat Essa Rezai mit dem Regierungspreis ausgezeichnet und Doris Düring bekam aus den Händen von Anja Böhm den Preis des Fördervereins, wie es im Presseschreiben heißt.

Essa Rezai flüchtete aus dem umkämpften Afghanistan über Pakistan nach Deutschland. Nach der Ankunft im Juli 2015 lernte er sofort Deutsch in einer Berufsintegrationsklasse, welche er mit Bravour abschloss. Nahtlos setze er seinen Bildungsweg mit der Ausbildung zum Schreiner fort. Dort zeigte er stets sehr gute Leistungen. Trotz der Unterbringung in einem Mehrbettzimmer einer Sammelunterkunft und einer immer präsenten Ungewissheit bezüglich der Bleibeperspektive, arbeitete Rezai beständig an seinem Traum: einer Zukunft in Deutschland. Dieser Weg sei ein Musterbeispiel für eine erfolgreiche berufliche Integration, stellte die Landrätin fest.

Notendurchschnitt von 1,0

Fördervereinspreisträgerin Doris Düring habe durch ihren Notendurchschnitt von 1,0 sowie ihre Kompetenz, sich Lerninhalte autodidaktisch anzueignen, überzeugt. Das außerordentliche ehrenamtliche Engagement der langjährigen Jugendbetreuerin der Feuerwehr Iphofen sei beeindruckend, so die Meldung weiter. Durch die Organisation von Wettbewerben und Freizeitaktivitäten stellte Düring ihre Flexibilität unter Beweis, wie Anja Böhm lobend anmerkte.

Bei der Feierstunde dankte Landrätin Bischof auch den beiden Ausbildungsverantwortlichen der Betriebe, Herrn Wehr und Herrn Kessler.