Am Vormittag des 21. Februar (Freitag) rief ein Mann in zwei Fällen im Landkreis Kitzingen an und gab sich als Servicemitarbeiter der Firma Microsoft aus. Er machte auf angebliche Hackerangriffe und Fehlermeldungen an deren Computer aufmerksam. Als Schutz vor weiteren Angriffen bot er gegen Zahlung von 150 oder 200 Euro ein entsprechendes Zertifikat an. Das sieht die Polizei Kitzingen als neue Betrugsmasche und warnt davor.

Auto brennt aus: Feuerwehren alarmiert

Während ein 43-jähriger Autofahrer von Volkach in Richtung Schwarzach unterwegs war, bemerkte er starke Rauchentwicklung aus dem Motorraum des Wagens. Er fuhr nach rechts in eine Seitenstraße und versuchte den Brand zu löschen. Dies gelang jedoch erst, nachdem die Feuerwehren aus Stadtschwarzach und Gerlachshausen eingegriffen hatten. Am 18 Jahre alten Auto entstand Totalschaden.

Zeilitzheimer Tor in Volkach beschädigt

An einem Steinvorsprung des Zeilitzheimer Tores in Volkach blieb vermutlich ein Lkw hängen; der Fahrer entfernte sich von der Unfallstelle. In einer Höhe von etwa drei Metern brach ein Teil eines Steines heraus. Das geschah in der Zeit zwischen Freitag, 14. Februar, 16 Uhr, bis Sonntag, 16. Februar, 8 Uhr, wie der Polizei jetzt angezeigt wurde.

Auffahrunfall am Freitagfrüh

Am Freitag, gegen 7.25 Uhr, musste ein 32-jähriger Autofahrer in der Kaltensondheimer Straße in Kitzingen anhalten. Das erkannte ein nachfolgender Autofahrer zu spät und fuhr auf stehende Fahrzeug auf (Schaden: 4500 Euro).

Zuerst Autofahrer, dann Fußgänger

Bei einer Verkehrskontrolle in Kitzingen am Freitag kurz vor Mitternacht, wurde bei einem Autofahrer ein Alkoholwert von nahezu zwei Promille festgestellt. Nach der Blutentnahme und der Sicherstellung des Führerscheines musste der 45-Jährige seinen Weg zu Fuß fortsetzen.

Unter Drogeneinfluss gefahren

Am Freitag kontrollierte die Polizei gegen 22.45 Uhr in Kitzingen einen 19-Jährigen Autofahrer. Weil drogentypische Auffälligkeiten festgestellt wurden, gab er zu, dass er am Nachmittag einen Joint geraucht hatte. Bei dem jungen Mann wurde eine Blutentnahme durchgeführt. Er muss nun mit einem Bußgeld und ein Fahrverbot rechnen.

Scheibe an der Beifahrertür eingeschlagen

In der Nacht zum Donnerstag, 20. Februar, wurde im Bereich des Bahnhofes Iphofen an einem schwarzen Skoda die Scheibe der Beifahrertüre eingeworfen. Hierbei entstand ein Schaden von rund 300 Euro. Ob Gegenstände aus dem Fahrzeug entwendet wurden, ist bislang nicht geklärt.

Hochdruckreiniger aus Keller verschwunden

Bereits in der Zeit vom 7. bis zum 20. Januar wurde aus einem Kellerraum eines Hauses der Caritas in Volkach in der Spitalstraße ein Hochdruckreiniger der Marke GAL im Wert von etwa 1000 Euro entwendet.

Kratzer an zwei Seiten

In der Repperndorfer Straße in Kitzingen wurde ein Hyundai erheblich beschädigt, und zwar in der Zeit zwischen In der Zeit zwischen dem 17. und dem 21. Februar. Am Auto sind Kratzer an den hinteren Türen und an einem hinteren Kotflügel. Der Schaden wird auf 2000 Euro geschätzt.

Hinweise in den entsprechenden Fällen an die Polizei, Tel. (09321) 14 10.