Nach wie vor steht das gesellschaftliche und kirchliche Leben ganz in Zeichen der Corona-Pandemie, so auch die erste heiligen Kommunion für zwölf Kinder aus der Pfarreiengemeinschaft Kirchschönbach-Stadelschwarzach. Alle theologisch, religiösen Vorbereitungen auf diesen Tag wurden durch Online-Veranstaltungen realisiert. Doch in diesem Fall kann man auch sagen, Corona eröffnet neue Gedanken, Möglichkeiten und gute Ideen und die Idee der Eltern und dem Vorbereitungsteam, ins Freie zu gehen, war großartig, wann sonst hat man die Möglichkeit auf eine Open Air-Kommunion in einem wunderschönen Schlossgarten. So zogen die zwölf Kommunion-Kinder am 1. Mai unter den Klängen der Kirchschönbach-Geesdorfer Blasmusik in den Schlosspark ein, wo Pater Isaak Grünberger wunderschön den Kommuniongottesdienst zelebrierte, unterstützt von Diakon Uwe Rebitzer, der auch die Gesamtverantwortung von Vorbereitung und Durchführung hatte. Der Gottesdienst, der musikalisch gestaltet wurde von den beiden Schwestern Susanne Köhler (Piano) und Christina Weiss (Gesang) aus Prichsenstadt, stand passend zur Feier im Freien, unter dem Motto „Jesus, Brot des Lebens – Picknick mit Gott“.  Mussten alle Kommunionkinder und Besucher selbstverständlich während des gesamten Gottesdienstes eine Maske tragen, durfte man sich zum Erinnerungsbild kurz ohne Maske aber mit genügend Abstand aufstellen, die Kinder waren sichtlich begeistert ob des sehr schönen Festes ihrer ersten heiligen Kommunion trotz aller Einschränkungen.

Von: Dominik Berthel für Pfarreiengemeinschaft Kirchschönbach-Stadelschwarzach.