Grün ist das neue Blau, jedenfalls bei Fahrzeugen, die ein Versicherungskennzeichen brauchen. Dazu gehören unter anderem Kleinkrafträder wie Mofas oder Mopeds mit einer Höchstgeschwindigkeit von 45 Stundenkilometern, bestimmte E-Bikes, elektrische Tretroller, Segways oder Trikes.

Darauf weist die Polizeiinspektion Kitzingen hin, denn solche versicherungskennzeichenpflichtigen Fahrzeuge benötigen seit 1. März ein grünes Kennzeichenschild. Die Blauen aus dem Versicherungsjahr 2021 haben ihre Gültigkeit verloren, schreibt die Polizei. Versicherungsschutz bestehe nicht mehr, was bei Eintritt eines Schadensfalles unter Umstände fatale Folgen haben könnte.

Mann in Kitzingen gestoppt

Anlass für diesen Hinweis der Polizei war die Kontrolle eines Mannes, der am Freitag gegen 14 Uhr in der Jahnstraße in Kitzingen einer Streife aufgefallen war. Der 26-Jährige war mit einem Elektrokleinstfahrzeug auf, auf dem noch ein blaues Versicherungskennzeichen für das abgelaufene Versicherungsjahr angebracht war.

Darauf angesprochen gab der Mann an, er habe bereits ein Grünes für das aktuelle Versicherungsjahr beantragt. Einen Nachweis hierfür konnte er vor Ort allerdings nicht erbringen. Sollte er dies auch im Nachgang nicht können, müsste ein Strafverfahren eingeleitet werden.