Nur einen Einsatz verzeichnete die Feuerwehr Unterickelsheim im vergangenen Jahr, berichtete Kommandant Roland Markert auf der Jahreshauptversammlung. Nur zu einer technischen Hilfeleistung wegen einer aufgerissenen Motorölwanne mussten die Kameraden ausrücken.

Ansonsten wurden die Aktivitäten stark von der Pandemie beeinflusst, machte Markert in seinem Bericht im Feuerwehrhaus deutlich. Deshalb wurden nur vier Übungen durchgeführt und keine Leistungsprüfung abgehalten. Auch einige Lehrgänge fielen aus und es wurden zu wenig Bewegungsfahrten mit dem Feuerwehrauto gemacht, erklärte der Kommandant. Erfreulich hingegen sei, dass trotzdem zwei Neuzugänge verzeichnet wurden. Somit gibt es in Unterickelsheim derzeit 23 aktive Feuerwehrleute, drei Frauen und 20 Männer, darunter fünf Atemschutzgeräteträger.

Katastrophenschutz wird wichtiger

Nachdem im vergangenen Jahr die Neuwahl der Kommandanten ausfallen musste, blieb das Team noch ein weiteres Jahr im Amt. Nun wurde die Wahl durchgeführt. Nach 15 Jahren als stellvertretender Kommandant und sieben Jahren als Kommandant trat Roland Markert nicht mehr an. Als Nachfolger wurde Jonas Gebhardt gewählt. Stellvertretender Kommandant bleibt Bernd Götzelmann .

Kreisbrandrat Dirk Albrecht freute sich, dass ein Nachfolger für Roland Markert gefunden wurde und bedankte sich für die Arbeit der Wehr. Er betonte, dass es wichtig sei, Ortskundige schnell am Einsatzort zu haben. "Die Feuerwehr wird auch in Zukunft nicht arbeitslos", stellte er fest. Unter anderem werde auch der Aspekt des Katastrophenschutzes wieder wichtiger. Dies liege nicht nur an der weltpolitischen Lage, sondern auch an Extremwetterereignissen, wie zum Beispiel dem Starkregen im vergangenen Jahr. Dabei waren zahlreiche Feuerwehren aus dem ganzen Landkreis im Hilfseinsatz, erinnerte der Kreisbrandrat.

"Immer vorne dabei"

Bürgermeister Rainer Ott, der zuvor selbst Kommandant gewesen war, bedankte sich im Namen der Gemeinde bei Roland Markert für die langjährige Führungsarbeit. Er freut sich auf die Zusammenarbeit mit Jonas Gebhardt, der "immer vorne dabei" sei, und zeigte sich dankbar, dass Bernd Götzelmann als stellvertretender Kommandant weiter macht.