Elfriede und Harald Seidel sind Ehrenmitglieder der Marktstefter Feuerwehr. In der Jahreshauptversammlung am Samstagabend wurde das Ehepaar für seine langjährigen Verdienste um die Stefter Feuerwehr ausgezeichnet.

Elfriede Seidel war 33 Jahre lang Schriftführerin des Feuerwehrvereins und beendete diese Tätigkeit am Abend. Harald Seidel ist seit 1975 Mitglied der Wehr, war Jugendwart und zwölf Jahre lang Kommandant. "Man kann immer auf den Harald bauen", sagte der aktuelle Kommandant Timo Albrecht.

2020 nur eine größere Veranstaltung

Wie so vieles in diesem Jahr, fand auch die Feuerwehrversammlung in Marktsteft mit Verspätung statt, eigentlich ist der Termin für den 5. Januar gesetzt. Und deshalb bezogen sich die Berichte von Verein und aktiver Wehr auch alle auf das Jahr 2020, das coronabedingt nur eingeschränkt Aktivitäten zuließ. Vorsitzender Simon Matthäus berichtete kurz von der einzig größeren Veranstaltung, dem "Comedy Event", was aber dazu geführt hatte, dass die Finanzen des Vereins positiv abgeschlossen werden konnten. Wie immer wurde ein Teil des Geldes wieder in die aktive Wehr investiert, unter anderem in einen Sperrwerkzeugkasten zum Öffnen von Türen.

Der Verein hat insgesamt 128 Mitglieder, die Jugendfeuerwehr besteht aus sechs Mädchen und drei Jungs. Auch wenn 2020 aufgrund des Lockdowns keine Übungen und Ausbildungen statt fanden: Der Brandschutz und die Hilfeleistungen für die Bevölkerung konnte immer gewährleistet werden, so Kommandant Timo Albrecht. Die 19 Einsätze des Jahres mussten denn auch so gut es ging den Corona-Regeln angepasst werden.

Brisanter Einsatz an Solaranlage

Für die 44 Dienstleistenden gab es wieder einiges zu tun, sie konnten immer mit einer Mindeststärke von sechs Aktiven ausrücken und vier Neue aus der Jugendwehr übernehmen. Schon am 1. Januar gab es den ersten Einsatz bei einem Scheunenbrand in Kaltensondheim. Brisant war ein Einsatz in Marktsteft, bei dem Akkuspeicher einer Solaranlage brannten, die schwierig vom Strom zu trennen waren und nach Verbringen ins Freie 24 Stunden in Wasserwannen zum Kühlen gelagert werden mussten.

Zum neuen 2. Kommandanten wurde Holger Jordan gewählt. Bei den Vereinswahlen wurde Simon Matthäus im Amt ebenso bestätigt, wie sein Vertreter Tobias Rügamer. Ulrich Seitz ist neuer Kassier, sein Vorgänger Peter Matthäus übernahm die Schriftführung von Elfriede Seidel. Beisitzer sind Otmar Schmiedel, Sebastian Rügamer und Peter Strauß, die Kasse prüfen Bernd Rüdiger und Rainer Stark.

Lob gab es für die Wehr von stellvertretendem Bürgermeister Michael Eisenhuth und Landrätin Tamara Bischof, die Thomas Wolf für 40 Jahre aktiven Feuerwehrdienst auszeichnete. Für 20 Jahre wurden Sebastian Rügamer und Holger Jordan geehrt.