Über sechs Tage erstreckte sich der Ausflug des CSU-Ortsverbands Markt Einersheim, den Gabriele und Hermann Böhm organisierten. Die Gruppe mit 44 Personen fuhr mit Helga Walter als Reiseleiterin in die Steiermark, heißt es in einer Pressemitteilung. Die Steiermark ist das zweitgrößte Bundesland Österreichs und gilt als das grüne Herz der Alpenrepublik. Neben der Stadt Loeben erkundeten die Einersheimer auch das Almenland und die Obstgärten in der Oststeiermark. Es hat bei den CSU-Reisen Tradition, dass ein Ziel ausgesucht wird, in dem es auch ein Werk des Unternehmens Knauf gibt. Das Ortsverbandsmitglied Nikolaus Knauf lud die Reisegruppe ins Knauf-Werk Weißenbach ein. Dort führte Michael Bauhofer die Gäste durch die Fabrik.