Beim Großlangheimer Adventsbasar ist es zur Tradition geworden, dass der Verein für Gartenpflege und Ortsverschönerung im Rathaussaal eine besondere Ausstellung präsentiert. Diesmal ging es um die Vielfalt der Rüben. Mit dabei war der Vereinsnachwuchs, genannt Gartenzwerge, die in ihrem Garten am See verschiedenste Rübensorten, darunter etliche alte, anpflanzten. Unterstützung erhielten sie dabei von Margit Worschech, Renate Droll, Emilie Pfannes, den Zwergenbetreuerinnnen Linda Sterk und Madeleine Irmler und der Vereinsvorsitzenden Irene Irmler. Ansonsten bot der Markt verschiedene Produkte aus Hof, Stall, Garten und Wengert - von A wie Aronialikör bis W wie Wurst. Groß war die Auswahl an Advents- und Weihnachtsartikeln. Für die musikalische Vielfalt sorgten in der Kirche die Chöre des Gesangvereins, das Girls-Duo "NaNy", die Schülerband "the famous inofficials - unplugged", sowie Instrumental- und Gesangssolisten. Den Schlusspunkt setzten die Großlangheimer Musikanten mit Weihnachtsliedern aus aller Welt.