Eine Woche übten die Feuerwehren Rehweiler und Burggrub/Neugrub mit ihren Gruppenführern Christian Wittmann und Matthias Winkler. Am Samstag erfolgten dann unter Beobachtung von Kreisbrandmeiser Erwin Strobl, Kreisbrandmeister Bernhard Werner und Jugendwart Andreas Stöckinger das Leistungsabzeichen „Gruppe im Löscheinsatz“. Fast fehlerfrei legten eine Frau und sechzehn Männer ihre Leistungsprüfung ab, teilt die Feuerwehr mit.

Neben Testfragen und Gerätekunde standen Knoten und Stiche, ein Löschaufbau nach Dienstvorschrift sowie Kuppeln von Saugschläuchen auf Zeit auf der Aufgabenliste. Bürgermeister Ernst Nickel verfolgte mit Stolz den Einsatz der beiden Ortswehren, die erstmals zusammen eine gemeinsame Prüfung ablegten. Bei der anschließenden Verteilung der Abzeichen dankte Nickel allen für die investierte Zeit, welche für die Vorbereitung notwendig gewesen war. Er forderte die Feuerwehrleute auf, im Übungseifer nicht Nachzulassen, weil die Einsätze immer mehr an Können abverlangten. Außerdem freute der Bürgermeister sich, dass beide Wehren nun ein Feuerwehrauto besitzen.