Bei der Mitgliederversammlung des FC Euerfeld standen Neuwahlen verbunden mit einem Generationswechsel im Vordergrund. Der 1946 gegründete Verein will sein 75-jähriges Bestehen im Herbst feiern und mit einem Kommersabend bereichern. Ob die Umsetzung gelingt, hängt von den dann herrschenden Umständen ab, wie der Vorsitzende Peter Hammer in seinem knappen Bericht wissen ließ.

In den vergangenen zwei Jahren ohne Veranstaltungen hatten lediglich die Volleyballerinnen gute Ergebnisse zu verzeichnen. Hammer beklagte den geringen Zuspruch zu der Versammlung mit rund 30 Anwesenden. Gleichzeitig kündigte er an, bei den Wahlen nach 24 Jahren nicht mehr zu kandidieren. Dieser Ankündigung schlossen sich sein Stellvertreter Thorsten Bechold und Kassier Franz Scheller an.

Damit der Verein fortbestehen könne seien Veränderungen erforderlich, stellte Hammer fest. Sein besonderer Dank galt Helmut Mack, der ihm 24 Jahre lang immer helfend zur Seite stand. Auf das, was in diesen Jahren gemeinsam geschaffen wurde, könne man stolz sein. Er dankte damit auch dem bisherigen Kassier Franz Scheller, der 34 Jahre Vorstandsarbeit im Verein geleistet hat.

Satte Minuszahlen wegen Corona

Scheller musste in seinem letzten Kassenbericht sowohl im Zweckbetrieb wie im Wirtschaftsbereich satte Minuszahlen verkünden. Er begründete dies mit feststehenden Ausgaben und gleichzeitig fehlenden Einnahmen. Seine weitere Kritik: Rund ein Drittel der Rechnungen steht in engem Zusammenhang mit der Steuer. Nur Dank vorhandener Rücklagen habe der Verein gut über die Runden kommen können.

Scheller griff auf, wie Hammer 1965 als Fußballer in den Verein eintrat und neun Jahre spielte. Nach zwei Jahren als Trainer der ersten Mannschaft habe er 1997 als Vorsitzender Verantwortung übernommen. Höhepunkt sei das 60-jährige Vereinsjubiläum mit Kommers und Festzug gewesen. Er dankte namens aller Mitglieder für diesen Einsatz, den diese mit stehendem Beifall unterstützten.

Die Volleyballabteilung von Kathrin Wächter hat zur laufenden Saison wieder gemeldet und trainiert immer freitags um 19 Uhr. Die Fußballabteilung von Alexander Rettner spielt in der SG DuO (Spielgemeinschaft Dettelbach und Ortsteile). Sie hatte mit einer zunächst unter-, dann abgebrochenen Saison zu kämpfen und sucht derzeit Torhüter für die 1. und 2. Mannschaft.

Neuer Kassier wird noch gesucht

Das Wahlergebnis lautet: Neuer Vorsitzender ist Alexander Rettner, der zuvor Sportleiter war, sein Stellvertreter ist Jochen Rettner und Schriftführer René Pfriem. Trotz aller Bemühungen der Wahlleitung gelang es nicht, in der Versammlung eine neue Kassenführung zu finden.

Die weiteren Posten übernommen haben Kathrin Wächter als Sportleiterin Volleyball; Kassenprüfer : Martin Graber und Franz Scheller, Ehrenamtsbeauftragter: Franz Scheller, Ausschuss: Manuel Metz, Nadja Eckl, Andreas Behon, Andreas Scheller, Nico Gerhard und Oliver Stark. Die Sportleitung Fußball, Altherren und Jugend wird vom Ausschuss besetzt.