Viele Erinnerungen haben sich im Laufe der Zeit bei Elfriede Maurer angesammelt und vielen Menschen ist sie in den 95 Jahren ihres Lebens begegnet, heißt es in einer Pressemitteilung der Stadt Dettelbach.

Geboren und aufgewachsen ist Elfriede Maurer in Schernau, wo sie bei einer Tanzveranstaltung im Gasthaus Schöderlein ihrem künftigen Ehemann begegnet ist. „Wie das Leben so spielt“, hat es die Schernauerin beruflich in die Gastronomie verschlagen. Kaum jemand kennt diese im Raum Dettelbach so gut wie die Elfriede, denn sie war insgesamt 45 Jahre in vielen Gastwirtschaften in Dettelbach und den Ortsteilen als Servicekraft tätig, darunter im Gasthaus zum Bacchus, im Grünen Baum, in den Maintalstuben und im Gasthaus zur Post. In dieser Zeit schloss sie zahlreiche Bekanntschaften und Freundschaften. „So viele, viele Erinnerungen lassen mich im Alter nicht los“, erzählt Elfriede Maurer, es würde zu lange dauern, alles aufzuzählen.

Besonders liegen ihr „ihre Dettelbacher“ am Herzen, mit denen sie in ihrer aktiven Zeit viele Jahrzehnte zusammen war und mit denen sie auch im Ruhestand noch regelmäßig in Kontakt steht. An ihren 85. Geburtstag vor zehn Jahren kann sie sich noch gut erinnern, als der Gesangsverein ihr Lieblingslied „Herrliches Weinland“ gesungen hatte. Für den besonderen Moment ist sie heute noch dankbar. An erster Stelle steht aber ihre Familie, die immer für die da sei und ihr ermögliche auch im hohen Alter noch zu Hause leben zu können.

Zum Jubeltag am 1. Februar gratulierte ihr Bürgermeister Matthias Bielek zum 95. Geburtstag und überbrachte ihr die Glückwünsche im Namen der Stadt Dettelbach.