Im Landkreis Neustadt-Bad Windsheim gibt es Stand 19. März insgesamt 2976 bestätigte Coronavirus-Fälle, davon sind 124 aktiv. 84 Menschen sind im Zusammenhang mit Covid-19 gestorben. Die Sieben-Tage-Inzidenz lag am Donnerstag bei 56,4.

Die meisten aktiven Fälle, nämlich 19, hat derzeit die Kreisstadt Neustadt (insgesamt 401). Zweistellig sind Bad Windsheim (11 aktive/472 insgesamt), Emskirchen (13/179) und auch wieder Uffenheim (10/158). In Scheinfeld ist die Zahl der aktiven Fälle von 20 in der vergangenen Woche auf fünf (Gesamt 155) gesunken. Burghaslach hat zwei aktive Fälle. (94), Hemmersheim fünf (18), Gollhofen drei (13), Markt Bibart drei (38), je einen haben Markt Nordheim (11), Simmershofen (11) und Weigenheim (10). Ippesheim (22), Oberickelsheim (5) und Oberscheinfeld (27) haben derzeit keine aktiven Fälle.

Trauriger Höhepunkt im November

Über ein Jahr ist es nun her, als im Landkreis die ersten Fälle bekannt wurden. Parallel zur bundesweiten Entwicklung wurde das Geschehen im Landkreis nach Angaben des Landratsamtes bislang von zwei Wellen geprägt. Die erste reichte bis in das Frühjahr vergangenen Jahres, bis Ende April wurden 215 Corona-Fälle registriert, sechs Todesfälle waren zu beklagen. Danach nahm die Zahl der täglichen Neuinfektionen deutlich ab, bis in den Herbst lag sie mit wenigen Ausnahmen im einstelligen Bereich. Ab Oktober allerdings stiegen die gemeldeten Neuinfektionen rapide an. Ein trauriger Höhepunkt war laut Landratsamt am 26. November erreicht, damals wurden bei einer Zahl von 1172 Fällen 320 als aktive, in Quarantäne befindliche Fälle erfasst.

Mit stetigen Veränderungen ging auch der Aufbau der medizinischen Strukturen einher. Zu Beginn der Pandemielage gab es vom 9. März bis 6. April im Fieberzelt an der Klinik in Neustadt, als erstes dieser Art in Mittelfranken, 301 Tests. Im Testzentrum, das vorübergehend in der alten Stadthalle in Bad Windsheim untergebracht war, ließen sich im Zeitraum zwischen 2. April bis 5. Juni 514 Landkreisbürger testen. Als die Räumlichkeiten nicht mehr zur Verfügung standen, zog das Testzentrum an das Gesundheitsamt in Neustadt um, dort wurden seitdem 6118 Personen getestet. Hiervon sind nach Angaben der Pressestelle des Landratsamtes 175 Testungen positiv ausgefallen. In der zurückliegenden Woche seien im Testzentrum täglich durchschnittlich 39 Personen getestet worden.

Über 12 000 Impfungen

Im Kur- und Kongress-Center in Bad Windsheim wurde das Impfzentrum im Dezember vergangenen Jahres eingerichtet. Am 15. März 2021 startete der Impfbetrieb in der temporären Impfstation in der NeuStadtHalle in Neustadt.

Im Impfzentrum des Landkreises fanden bislang 12 600 Impfungen statt, davon sind 4113 Zweitimpfungen. Unterstützt wird das Landratsamt vom Kreisverband des Bayerischen Roten Kreuzes und vom Regionalverband Bad Windsheim des Arbeiter-Samariter-Bundes sowie auch von der Bundeswehr.