Die virtuellen Berufsinformationstage in Kitzingen laufen seit vier Tagen. Die Organisatoren sind mit dem bisherigen Verlauf der Veranstaltung sehr zufrieden.

Die Stadt Kitzingen, die AOK Bayern und das Landratsamt Kitzingen wollten die jährlichen Berufsinformationstage für Schülerinnen und Schüler trotz Corona-Pandemie nicht ausfallen lassen. Deswegen stellten sie eine digitale Messe auf die Beine , bei der sich Unternehmen an virtuellen Ständen vorstellen können. Und dieser Einsatz hat sich gelohnt.

"Bisher ist die Veranstaltung ein großer Erfolg", sagt Claudia Biebl der Stadt Kitzingen, "die digitalen Messestände wurden bereits rund 12 000 Mal besucht." Gerechnet hat sie zu Beginn der Woche noch mit bis zu 2000 Teilnehmern. "Das wäre eine schöne Zahl", teilte sie am Montag dieser Redaktion mit. Ihre Erwartungen wurden also bereits übertroffen. 

Noch bis Freitag um 16 Uhr können Eltern, Lehrkräfte, Schülerinnen und Schüler sich über mögliche Ausbildungen auf der Internetseite der Veranstaltung informieren. Am letzten Tage stehen zusätzlich auch nochmals alle teilnehmenden Unternehmen für einen Live-Chat zu Verfügung und beantworten die Fragen der Besucherinnen und Besucher.