Sechs fränkische Winzer aus dem Landkreis Kitzingen wollten laut einer Pressemitteilung von Björn Grebner aus Großlangheim angesichts der Corona-Pandemie ein Zeichen setzen. Unter der Losung "Keuper.hilft" stellten sie Weinpakete aus ihren Kellern zusammen, deren Erlös (abzüglich der Versandkosten) in voller Höhe einem sozialen Projekt zugute kommen sollte. "Diese Pandemie stellt so vieles auf den Kopf. Wir sind einfach dankbar, dass wir bisher so gut über die Runden kamen. Andere haben es sehr schwer und auch keine Möglichkeit, selbst etwas daran zu ändern. Deswegen wollen wir einen kleinen Beitrag leisten und helfen", wird Andrea Wirsching vom gleichnamigen Weingut in Iphofen zitiert.

Laut Mitteilung konnten alle 120 Pakete verkauft werden. Dies erbrachte eine Spende von 7132 Euro, die zwischenzeitlich überwiesen worden seien, an ein Projekt des Berliner Schlagersängers Frank Zander. Dabei gehe es um mobile Food Trucks, die an mehreren Plätzen in Berlin warme Mahlzeiten an Bedürftige ausgeben.

Antwort des bekannten Musikers

Zander zeigte sich angetan von der Aktion, heißt es in der Pressemitteilung. Er habe den Winzern für ihr Engagement gedankt: "In den letzten 25 Jahren konnte ich mit meiner Familie, vielen Freunden und Sponsoren im Hotel Estrel ein Weihnachtsfest für circa 3000 obdachlose und bedürftige Menschen veranstalten. Im letzten Jahr allerdings hat uns die Pandemie einen Strich durch die Rechnung gemacht. Wir wollten das Fest nicht ausfallen lassen und haben uns kurzfristig entschieden, Foodtrucks der Caritas und der Stadtmission zu unterstützen. Auf diesem Wege konnten bis zu 200 warme Essen täglich an Obdachlose verteilt werden. Und auch Dank Ihrer finanziellen Unterstützung fahren diese Foodtrucks bis Ende März 2021 weiter in Berlin."

Eigentlich sei er "leidenschaftlicher Biertrinker", aber wenn er in Zukunft ein Glas Wein mit seiner Frau trinke, "dann werde ich immer an diese großartige Aktion denken", schrieb Zander mit "Dank und vielen Grüßen nach Kitzingen".

Außer dem Weingut Wirsching waren an der Aktion die Weingüter von Harald Brügel (Castell), Nicole Roth (Wiesenbronn), Johannes Ruck (Iphofen), Björn Grebner (Patrizierhof Großlangheim) und Paul Weltner (Rödelsee) beteiligt.