Er war einfach nicht mehr in der Lage, an der Kasse seine Geheimzahl einzugeben: Ein 43-Jähriger wollte am Donnerstag (16. Dezember 2021) gegen 9.40 Uhr in einem Oberkotzauer Supermarkt eine Flasche Wodka und einige Flaschen Bier kaufen. Doch im Kassenbereich schaffte er es einfach nicht mehr, die PIN-Nummer seiner EC-Karte korrekt einzugeben - so betrunken war er. Daraufhin nahm er die Flasche und rannte aus dem Laden, jedoch ohne sie zu bezahlen, wie die Hofer Polizei mitteilt.

Die Beamten nahmen den Diebstahl auf und erhielten kurz darauf zufällig den passenden Hinweis einer Anwohnerin aus der Baugenossenschaftsstraße. Die Frau machte sich Sorgen, denn ihr Nachbar sei wieder einmal so betrunken, sodass er es nicht schaffte, seine Wohnungstür aufzusperren.

Mann im Krankenhaus - Verdacht auf Alkoholvergiftung

Vor Ort traf die Polizeistreife auf den Mann, auf welchen auch die Personenbeschreibung zum Diebstahl im Supermarkt passte. Zudem hatte der 43-Jährige die Wodka-Flasche bei sich, welche allerdings größtenteils leer war. Den Alkohol muss der Mann binnen 15 Minuten getrunken haben. Der Rettungsdienst brachte ihn mit Verdacht auf Alkoholvergiftung ins Krankenhaus. Die Polizei ermittelt nun.