Einen schweren Verkehrsunfall hat am Montagabend (07. September 2020) ein 90-jähriger Autofahrer in Rehau in der Otto-Hahn-Straße verursacht. Wie die Polizeistation Rehau berichtet, wurde der Mann wohl durch die tiefstehende Sonne geblendet und übersah ein geparktes Auto am rechten Fahrbahnrand. Der 90-Jährige fuhr auf dessen Heck auf. Durch den starken Aufprall wurde das geparkte Auto auf die Straße geschoben und blieb in einer angrenzenden Böschung hängen. 

Der 90-Jährige verletzte sich bei dem Unfall schwer und musste zur weiteren Behandlung ins Krankenhaus. Beide Unfallwagen konnten nur noch abgeschleppt werden.

Bahnstrecke musste gesperrt werden

Um das in der Böschung hängen gebliebene Auto bergen zu können, musste die Bahnstrecke kurzzeitig gesperrt werden. Der Gesamtschaden beläuft sich laut Polizei auf etwa 15.000 Euro. 

Der 90-Jährige Unfallverursacher muss sich nun wegen fahrlässiger Körperverletzung im Straßenverkehr verantworten.

Symbolfoto: NettoFigueiredo/pixabay.com