A93 bei Rehau
Verkehrsunfall

Unfall unter Drogeneinfluss? Kleintransporter verpatzt Überholmanöver auf A93 - eine Person schwer verletzt

Der Fahrer eines Kleintransporters ist auf der A93 beim Überholen mit einem anderen Wagen zusammengestoßen. Dabei entstand ein Sachschaden im sechsstelligen Bereich. Bei der Bergung machte die Polizei in einem der beteiligten Fahrzeuge eine Entdeckung.

Ein 33-jähriger Kraftfahrer wollte am Mittwochabend auf der A93 mit seinem Kleintransporter ein anderes Fahrzeug überholen. Dabei übersah er einen 32-jährigen Münchner, der mit seinem BMW M850i auf dem linken Fahrstreifen fuhr. Der BMW-Fahrer konnte nicht mehr rechtzeitig bremsen und fuhr auf den Kleintransporter auf. 

Sowohl beide Fahrer, als auch die Beifahrerin im BMW wurden durch den Unfall laut Polizei leicht bis schwer verletzt und mussten zur weiteren ärztlichen Behandlung in Krankenhäuser der Umgebung verbracht werden. Beide Fahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden. 

Zusammenstoß bei Überholung: Stand einer der Fahrer unter Drogen?

Da der Münchner drogenbedingte Auffälligkeiten aufwies, wurde dessen Auto durchsucht. Hier konnte in einer Tasche eine geringe Menge Marihuana aufgefunden werden. Nach anschließender Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft Hof wurde deshalb beim Fahrer eine Blutentnahme angeordnet.

Weiter waren die Feuerwehr und die Autobahnmeisterei aus Rehau vor Ort, um die Unfallstelle abzusichern und bei der Bergung zu unterstützen. Die Autobahn war aufgrund der Unfallaufnahme für ungefähr eine Stunde komplett gesperrt. Es entstand ein Sachschaden in Höhe von rund 180.000 Euro.

Aus der Region: Frau ruft Notruf wegen Schusswaffe - Polizist entgeht knapp einer Verletzung

Vorschaubild: © Hands off my tags! Michael Gaida/Pixabay | Boris Roessler dpa