Die Zelttage der Kirchengemeinde und der Deutschen Indianer-Pionier-Mission (DIPM) gehen in die letzte Runde. Glaube, Liebe und Hoffnung waren in dieser Woche die wichtigsten Themen der Referenten und weiteren Beteiligten. Jeden Abend erfolgten musikalische Umrahmungen von Bands und Chören. Im stets voll besetzten Rundzelt bewirteten die einheimischen Vereine die Besucher.

Der Start in diese Woche war dem früheren Rentweinsdorfer Andreas Ketz vorbehalten, der jetzt Pastor in Nürnberg ist. Hoffnung, die nicht enttäuscht wird , und Ehrfurcht waren die inhaltlichen Themen seiner Predigt. Der Seniorennnachmittag wurde durch die DIPM gestaltet, wofür sich der Seniorenkreisleiter Willi Andres bedankte.
Sehr großen Zuspruch fand der im Rollstuhl sitzende Josef Müller aus Fürstenfeldbruck. Er war der Referent beim Jugendabend mit dem Thema "Vom FBI gesucht - von Gott gefunden" und zudem beim Männerabend mit "Chefsache - das Männerherz und Gott". Beim Jugendabend stellte Theresa Wahl aus Reckendorf die Fragen an den früheren erfolgreichen Steuerberater, Finanzjongleur, innovativen Unternehmer und mehrfachen Millionär. Heute bekennt der vortragende freimütig: "Gier frisst Hirn, es gab keine Grenzen für mich - trotz Rollstuhl".

Dann kam der Fall: Müller wurde Millionenbetrüger, flüchtete durch die Welt und vor der Justiz und dem FBI. Er wurde nicht gefunden, aber er fand zu Gott: Kehrte freiwillig nach Europa zurück, seiner Verhaftung folgten Reue und Umkehr. Eine Lebensänderung erfolgte in den Gefängnissen in Wien und München und er begann eine Beziehung mit Jesus. Sein Bekenntnis drückte er so aus: "Gott gibt dir keine fertige Landkarte, aber er reicht dir seine Hand und geht deine Wege mit".

Müller erzählte offen und frei an beiden Abenden über sein Leben. Sehr interessiert folgten die zahlreichen Zuhörer dem gefragten Vortragsredner.

Am heutigen Samstag predigte der Gemeindediakon und Religionspädagoge Frank Döhler aus Dresden zum Thema "Fast zufrieden - Warum Ruhm und Reichtum uns nicht satt machen". Beginn ist um 20 Uhr.


Kinderfest und Gottesdienst

Die Überraschungstage für Kinder sind sehr gut angenommen worden und das Kinder-Mitmach-Konzert am Freitag mit Mike Müllerbauer, dem christlichen Liedermacher, war einer der Höhepunkte. Heute gibt es von 14.30 bis 17 Uhr ein Kinderfest mit interessanten Geschichten und Spielstationen.

Am morgigen Sonntag, 23. Juli, ist um 9.45 Uhr Gottesdienst im Zelt mit Christoph Noll, dem Leiter von DIPM, gleichzeitig findet ein Kindergottesdienst statt. Die Damen der Kirchengemeinde und des Fördervereins laden ab 11.30 Uhr zum gemeinsamen Mittagessen im Zelt ein.

Bevor im heimeligen Rundzelt die Lichter ausgehen, findet um 20 Uhr die Abschlussveranstaltung statt, bei der die Vielzahl von Themen der vergangenen Tagen sicher für eine Menge Gesprächsstoff sorgen werden.