In den vergangenen Tagen machte eine Meldung die Runde, wonach Sparkassen Extra-Gebühren von ihren Kunden für das Geldabheben am Geldautomaten verlangen. Hintergrund sind offenbar die anhaltend niedrigen Zinsen, die den Kreditinstituten das Leben schwer machen.

Wie steht es um die Sparkasse Ostunterfranken, die im gesamten Kreis Haßberge tätig ist? Auf der Liste im Internet mit den Namen der Sparkassen, die offenbar Extra-Gebühren einfordern, taucht die Sparkasse Ostunterfranken nicht auf. Und sie verlangt auch keine solchen Sonder-Abgaben, wie Michael Geiling vom Geldinstitut bestätigt.

Die Sparkasse hat vier Girokontomodelle. Bei zweien verlangt sie eine monatliche Gebühr (entweder 8,50 oder 12,50 Euro) für alle Buchungen, also auch für das Geldabheben am Automaten. Das ist eine Art Flatrate, die gilt, egal wie oft der Kunde eine Buchung vornehmen lässt.

Dann gibt es zwei weitere Modelle (monatliche Grundgebühr: zwei oder 2,20 Euro), bei denen für jede weitere Buchung 30 Cent berechnet werden. Alle Modelle gibt es schon länger. ks