Freie Sicht auf das Ebelsbacher Schloss, besser gesagt auf die seit Jahren mit einem blauen Kran und einem weißen Notdach "dekorierte" Ruine, gibt es seit Mittwoch auch von der Festwiese gegenüber der katholischen Pfarrkirche aus. Der Grund: Die ebenfalls seit Jahren in einem maroden Zustand befindlichen ehemaligen Stallungen hielten, so die naheliegende Vermutung, dem starken Gewitter am Dienstagabend nicht mehr stand und sind teilweise in sich zusammengebrochen. Das Dach hing vorher schon durch.

Brand ist sechs Jahre her
Damit geht das Drama um das einstige kulturelle Aushängeschild der Maintalgemeinde, dessen Jahrestag der nach wie vor ungeklärten Brandvernichtung sich bald zum sechsten Mal nähert, in eine weitere Runde.