Wo in der Regel Bohrer zu hören sind und das Quietschen von Feilen bei der Bearbeitung von Metall, war am Dienstag lautes Hämmern zu hören. In der Lehrwerkstatt der Firma FTE in Ebern waren Kinder zu Besuch, die in ihren Ferien die Luft der Metallbranche im Arbeitsfeld der Auszubildenden schnupperten.

Am Werkstor wurden die Kinder von Simone Berger, die im Bereich Personal- und Organisationsentwicklung tätig ist, willkommen geheißen. Danach ging es, begleitet von einigen Azubis in geordnetem "Gänsemarsch", zur Lehrwerkstatt.

Bei "Schichtbeginn" wurden dort die Kinder vom "Chef-Lehrling" Stephan Walter begrüßt. Er ist der Leiter der Lehrwerkstatt bei dem Eberner Industrieunternehmen. Neugierig lauschten die Buben und Mädchen, so zehn bis zwölf Jahre alt, seinen Worten. Er stellte Regeln auf, die für die "Arbeitsschicht" am Vor- und Nachmittag gelten.