"Na ja, halt ein bisschen mehr Gesundheit." Das war die Antwort von Erna Wohlleben auf eine Frage von Maroldsweisachs Bürgermeister Wolfram Thein (SPD), als dieser am Dienstag im Alten- und Pflegeheim Klinger zum 95. Geburtstag gratulierte und nach ihren Wünschen fragte. Die betagte Seniorin erzählt noch ohne Probleme selbst aus ihrem Leben.

Geboren ist Erna Wohlleben am 2. August 1921 in Königsberg. Geschwister hatte sie nicht und blieb zeitlebens unverheiratet. Nachdem ihr Freund tödlich verunglückt war, wollte sie nie mehr heiraten.
Da ihr Vater bei der Post in Erfurt war, zog Erna Wohlleben mit ihren Eltern im Alter von vier Jahren dorthin. In Thüringen verbrachte sie ihre Kindheit und Jugendzeit. Nach Besuch verschiedener Schulen arbeitete sie als Finanzbuchhalterin bei einem Discounter.
"Viel Arbeit und wenig Freizeit hat mein Leben geprägt", sagt die Jubilarin , die spät in der Nähe von Fritzlar ihren Beruf ausübte.


SportlicheErfolge

Handarbeit und Sport, vor allem die Leichtathletik, hatten es ihr angetan. "Da habe ich viele Preise und Auszeichnungen errungen", sagt sie stolz.

Geboren sei sie in einer "dusseligen Zeit", und in Erfurt habe sie sich nie so richtig wohl gefühlt. "Es war, als wenn ich dort eine Ausländerin wäre." Deshalb und auch weil sie nie die Verbindung in ihre Geburtsstadt Königsberg abreißen ließ, zog sie mit ihren Eltern, nachdem ihr Vater pensioniert war, wieder nach Königsberg zurück.


Politik am Radio

Seit 26 Jahren befindet sie sich im Pflegeheim. "Da geht es mir gut und ich bin ja auch noch einigermaßen gesund", sagt Erna Wohlleben. Mit dem Sehen habe sie so einige Probleme. Deshalb hört sie viel Radio. "Ich bin schon noch an Politik interessiert, aber ich vergesse dann auch schnell wieder was ich gehört habe" sagt sie und fügt verschmitzt hinzu: "Ich denke, in meinem Alter kann man das ja auch."

Bürgermeister Thein aus Maroldsweisach kam zusammen mit Gemeinderätin Doreen Büschel, um der Jubilarin zu gratulieren. Offensichtlich hatte sie zunächst nicht verstanden, wer ihr gratulierte weshalb sie fragte, "wer bist du?" Als Thein sich als Bürgermeister nochmals vorstellte wurde die Seniorin, die sich klar und gewählt ausdrückte, sofort wieder förmlich und brachte ihre Freude zum Ausdruck, dass der Bürgermeister mit Gemeinderätin Doreen Büschel, welche die Jubilarin ab und zu frisiert, gekommen war.