Nach der Rückkehr wurden die Annehmlichkeiten des Hotels wie Schwimmbad, Sauna, Bar in Anspruch genommen, ehe am Abend mit viel Gesang aus dem Liederbüchlein, welches Georg Schmitt eigens für die AH zusammengestellt hatte, die Stimmung einen ersten Höhepunkt erreichte.

Der Freitag stand bei herrlichem Wetter ganz im Zeichen des Bergwanderns. Eine 18-köpfige Truppe machte sich unter Leitung von Peter Klein auf den Weg, um den Gipfel des Skiberges "Kronplatz" zu ersteigen. Der von unten eigentlich harmlos wirkende Berg und auch der unspektakuläre Weg zum Gipfel, erwiesen sich als äußerst schweißtreibende und anstrengende Angelegenheit, den Peter Klein hatte die schwierigste Route für die Gruppe ausgewählt.

Aber nach knapp vier Stunden war der Aufstieg bewältigt und ein 360° Panorama mit guter Aussicht entschädigte für die Strapazen genauso wie die Einkehr im Kronrestaurant.