Mysteriös sind die Umstände eines Verkehrsunfalls auf der Staatsstraße 2278, der die Polizeiinspektion Haßfurt derzeit beschäftigt. Am Montag, 12. April 2021, wurde der Polizei gegen 22.30 Uhr ein Verkehrsunfall zwischen Oberhohenried (Landkreis Haßberge) und Königsberg (Landkreis Haßberge) ein. Bei Eintreffen der Streifenbesatzung waren die Feuerwehr aus Königsberg bereits mit 18 Einsatzkräften und der Rettungsdienst vor Ort.

Anhand der Unfallspuren konnte lediglich festgestellt werden, dass ein 30-Jähriger Mann mit seinem Auto kurz nach einer Linkskurve nach rechts von der Fahrbahn abkam und dann im etwa drei Meter tiefer gelegenen Acker landete.

Schwer verletzt im Acker: Ersthelfer findet Unfallauto zufällig

Etwa 15 Meter von der Straße entfernt kam das Auto zum Stehen. Ein zufällig vorbeifahrender Ersthelfer, der das Fahrzeug im Acker entdeckte, verständigte umgehend die Rettungskräfte und kümmerte sich um den Fahrzeugführer. Mit ernsthaften Verletzungen wurde der junge Mann ins Krankenhaus nach Schweinfurt transportiert.

Am Fahrzeug entstand ein Sachschaden in Höhe von etwa 2000 Euro. Wie es zu dem Unfall kommen konnte, ist noch völlig unklar. Die Polizeiinspektion Haßfurt hat die Ermittlungen aufgenommen und sucht daher Zeugen, die möglicherweise etwas zum Unfallgeschehen beitragen können.

Vorschaubild: Rico Löb/pixabay.com/Symbolfoto