Gößweinstein — "Regional. Saisonal. Original." So lautet das Motto der "Ausgezeichneten Bayerischen Küche", die bayernweit Gastronomiebetriebe klassifiziert. Der Fokus liegt dabei auf der Verwendung von Produkten aus dem Umland in der Küche. Die Auszeichnungen vergibt die Bayern Tourist GmbH, die, ähnlich wie bei der Hotelsterne-Klassifizierung, im Rahmen eines anonymen Restaurantbesuches die strengen Kriterien vor Ort prüft. Neben der Produkt- und Dienstleistungsqualität und dem Ambiente wird auch das Geschehen hinter den Kulissen streng verfolgt. So wird der Blick auch auf die Umsetzung der Hygienerichtlinien gerichtet. Auch Lieferscheine werden geprüft, damit sichergestellt wird, dass die entsprechenden Rohstoffe tatsächlich aus der Region stammen. Je nach erreichter Punktzahl können ein bis drei Rauten bei der Auszeichnung erzielt werden.
Zwei von drei Rauten gab es jüngst für den Stempferhof in Gößweinstein . "Für uns ist es eine große Ehre, zwei von drei möglichen Rauten erhalten zu haben.", berichtet Hoteldirektor Daniel Titze. Es sei für ihn selbstverständlich, seine Rohstoffe aus der Region zu beziehen. Der direkte Kontakt zu seinen Lieferanten sei ihm sehr wichtig. Kurze Transportwege garantieren Frische und sicherten eine verantwortungsvolle Ökobilanz. Viele unserer Produkte stammen vom Gut-Schönhof in Eichenbirkig, von der Fischerei Gebhardt in Streitberg und aus dem nahe gelegenen Knoblauchsland bei Nürnberg. Ein Schild mit dem Hinweis auf "Ausgezeichnete Bayerische Küche" ziert nun den Außenbereich des Restaurants. Die Auszeichnung gilt für drei Jahre.