Gleich zweimal kam es am Freitag fast an der gleichen Stelle zu Unfällen, bei denen die Fahrzeuge von der Fahrbahn schleuderten. Ein Baustellentransporter überschlug sich zudem mehrmals im angrenzenden Acker. Glücklicherweise wurde niemand schwerer verletzt. Auf der Ortsverbindungsstraße von Schildeck nach Schondra kam am Vormittag ein 32-jähriger Autofahrer in einer Linkskurve ins Schleudern und rutschte über die Gegenfahrspur nach links in den Graben, wo das Fahrzeug auf die Beifahrerseite kippte. Der Fahrer verletzte sich dabei nur leicht am Kopf, teilte die Polizeiinspektion Bad Brückenau mit. Das beschädigte Auto, an dem ein Schaden von 1000 Euro entstand, wurde abgeschleppt. Ein Fremdschaden entstand nicht. Am Abend ereignete sich ein weiterer Unfall auf dieser Strecke, als ein 21-Jähriger mit einem Pritschentransporter nach Schondra fuhr. Dieser schleuderte im Auslauf einer Rechtskurve auf regennasser Fahrbahn nach rechts in den angrenzenden Acker und überschlug sich dabei mehrfach. Der Mercedes-Fahrer befand sich allein im Fahrzeug und konnte sich selbstständig aus dem stark beschädigten Fahrzeug, das auf dem Dach zum Liegen kam, befreien. Er wurde bei dem Unfall mittelschwer verletzt und kam mit dem Rettungswagen in ein umliegendes Krankenhaus. An dem Pritschenfahrzeug entstand ein wirtschaftlicher Totalschaden von 15.000 Euro und auch dieser musste abgeschleppt werden. Die freiwillige Feuerwehr Schondra war bei beiden Verkehrsunfällen mit mehreren Kräften im Einsatz. pol