Mit großer Freude konnten Klaus-Dieter Preis und Georg Bauernschmidt, die Vorstandsmitglieder des Fördervereins "Zukunft Gößweinstein", den Jugendspielertrainern des SV Gößweinstein, Nico Steinhäußer und Sebastian Egloffstein, beim Training der F3- Jugend der Spielgemeinschaft Gößweinstein-Wolfsberg-Geschwand einen Scheck von 1500 Euro zum Kauf von zwei neuen Jugendtoren überreichen.

Marco Hoffmann hatte als weiterer Jugendtrainer der F-Jugend den Antrag auf eine Kostenbeteiligung für den Kauf der Tore an den Förderverein gestellt. Er hatte darauf hingewiesen, dass vor gut drei Jahren der SV Gößweinstein als einer der größten Fußballvereine im Oberland fast keine eigenen Jugendspieler mehr hatte.

Ein Schnuppertraining und Informationsnachmittage waren dann von überwältigendem Erfolg. Mit etwa 40 Neuzugängen konnten drei Jugendmannschaften wieder angemeldet werden, in denen auch Mädchen mitspielen. Dazu ist mit den sechs- bis achtjährigen Kindern noch die begeisterte junge Schar der "Bambinis" gekommen. Zusätzlich bestehen Spielgemeinschaften mit den Sportvereinen von Wolfsberg, Geschwand und Moggast. Insgesamt sind sieben Trainer und zwei Trainerinnen engagiert dabei, die Kinder und Jugendlichen zu trainieren. Gerade in der Anfangszeit war für den Aufbau der Mannschaften eine sehr aufwendige und zeitintensive Arbeit für die Trainer und den Verein nötig. Zusätzlich wurden sehr viele Anschaffungen wie Trikots, Bälle oder Trainingsutensilien nötig. Diese sind auch durch viele finanzielle Unterstützungen der Gößweinsteiner ermöglicht worden.

Da die Jugendtore im Lauf der Jahre zum großen Teil defekt wurden, wurden dringend neue gebraucht. Damit wäre der Verein auch mithilfe privater Unterstützer finanziell an seine Grenzen gestoßen. Aufgrund der Zusage einer kräftigen finanziellen Unterstützung durch den Förderverein "Zukunft Gößweinstein" konnten die beiden Tore aber angeschafft werden. Marco Hofmann wies darauf hin, dass auch Kinder, die nicht den Vereinen angehören, die Jugendtore an spielfreien und trainingsfreien Tagen gerne nützen. tw