Am Samstagnachmittag hat ein 30-jähriger Autofahrer auf der A 9 in Richtung Norden kurz vor dem Parkplatz Sophienberg aufgrund nicht angepasster Geschwindigkeit bei Aquaplaning einen Verkehrsunfall verursacht. Der Zwickauer touchierte mit seinem Audi A7 die linken Schutzplanken und kam stark beschädigt auf dem linken Fahrstreifen zum Stehen. Die Ursache für das Schleudern des Autos war zum einen die nicht angepasste Geschwindigkeit und zum anderen die abgefahrenen Hinterreifen, welche ahndungswürdig waren. Bei dem Verkehrsunfall wurde der Mann leicht verletzt und es entstand ein Sachschaden in Höhe von 30 000 Euro. Ihn erwarten nun ein Bußgeld in dreistelliger Höhe und Punkte in Flensburg.
pol