In seiner jüngsten Sitzung hat der Erlanger Stadtrat sein langjähriges Mitglied Wolfgang Vogel (SPD) verabschiedet, der sein Stadtratsmandat niedergelegt hat. Oberbürgermeister Florian Janik (SPD) dankte Vogel für sein ehrenamtliches kommunalpolitisches Engagement und seinen Einsatz für die Menschen in der Stadt, teilt die Stadtverwaltung mit.
Vogel gehörte dem Erlanger Stadtrat für die SPD seit 1996 an. In 20 Jahren übernahm er vielfältige Aufgaben, unter anderem als Aufsichtsrat der Gesellschaft zur Förderung der Arbeit (GGFA) und zuletzt als Mitglied des Kultur- und Freizeitausschusses. Von 1998 bis 2008 war Vogel zudem Landtagsabgeordneter. Vogel engagiert sich für Armenien und für den interreligiösen Dialog, seit 2013 als stellvertretender christlicher Sprecher des Islamforums Bay-ern. Nachrückerin für Wolfgang Vogel ist Christine Bauer, die in der Stadtratssitzung im Oktober vereidigt wird. Bauer ist seit 1998 Betriebsrätin bei Siemens, von 2012 bis 2016 war sie stellvertretende Vorsitzende der Arbeiterwohlfahrt Erlangen-Höchstadt. red