Auf Werkzeug und Maschinen einer Baustelle im Stadtteil Wunderburg hatten es unbekannte Täter in der Nacht zum Donnerstag abgesehen. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen und sucht Zeugen. In der Zeit von Mittwoch, 16.30 Uhr, bis Donnerstag, 9 Uhr, verschafften sich die Unbekannten Zutritt zu einem Appartement eines Rohbaus in der Rotensteinstraße und entwendeten daraus Maschinen und Werkzeuge zur Sanitärinstallation im Wert von mehreren Tausend Euro. Zeugen, die zwischen Mittwochnachmittag und Donnerstagvormittag verdächtige Personen und/oder Fahrzeuge im Bereich der Rotensteinstraße bemerkt haben, werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 0951/9129-491 bei der Kriminalpolizei Bamberg zu melden. Auf nasser Fahrbahn weggerutscht In der Überleitung von der B 505 auf die B 22 verlor am Donnerstagmorgen der 17-jährige Fahrer eines Leichtkraftrades auf feuchter Fahrbahn im Kurvenbereich die Traktion und stürzte. Anschließend rutschte er samt seinem Zweirad in die Außenschutzplanke, wobei er leicht verletzt wurde. Der Sachschaden wird auf rund 1300 Euro geschätzt. Erkennbar unter Drogeneinfluss Erkennbar unter Drogeneinfluss stand am Donnerstagnachmittag ein 38-jähriger Audi-Fahrer, als er durch Schleierfahnder der Verkehrspolizei in der Wunderburg kontrolliert wurde. Im Fahrzeug wurden zudem Rauschgiftutensilien und Drogenreste aufgefunden. Zudem war dem Mann der Führerschein schon vor längerem entzogen worden. Die Weiterfahrt wurde untersagt, die Fahrzeugschlüssel wurden sichergestellt und eine Blutentnahme durchgeführt. Anzeigen wegen der Drogenfahrt und Fahrens ohne Fahrerlaubnis folgen. Fahrraddiebe kommen zum Zuge Zwischen Dienstagabend, 20 Uhr, und Mittwochnachmittag, 15 Uhr, wurde in der Schweinfurter Straße ein dort versperrt abgestelltes Pedelec der Marke Haibike, Farbe rot-schwarz, im Zeitwert von rund 2500 Euro gestohlen. Und in der Hauptwachstraße wurde am Donnerstag gegen 13 Uhr ein versperrtes Herrenrad der Marke Winora, Farbe blau-silber, im Wert von etwa 1000 Euro entwendet. Zu genannten Fahrraddiebstählen erbittet die Polizei unter Telefon 0951/9129-210 Täterhinweise. Unfallflucht dank Zeugin schnell geklärt Am Mittwochnachmittag gegen 15.30 Uhr fuhr an der Breitenau ein Lkw-Fahrer in stadtauswärtiger Richtung und stieß dabei mit seinem Anhänger gegen einen geparkten schwarzen Mercedes. Der Unfallverursacher fuhr nach dem Aufprall einfach weiter, obwohl er an dem Auto Sachschaden von etwa 5000 Euro angerichtet hatte. Die Unfallflucht wurde von einer aufmerksamen Zeugin beobachtet, die sich das Kennzeichen notierte. So war es für die Polizei ein leichtes Spiel, den verantwortlichen Fahrer zu ermitteln. Er muss sich nun wegen Unfallflucht verantworten. Busfahrer baut Unfall und fährt weiter Am Donnerstagmorgen fuhr ein Stadtbusfahrer in der Nürnberger Straße während des Rangierens gegen eine dortige Mauer und richtete Sachschaden von etwa 1000 Euro an. Der Unfallverursacher fuhr einfach weiter, konnte aber ebenfalls aufgrund des abgelesenen Kennzeichens schnell von der Polizei ermittelt werden. Am Bus ist ebenfalls Sachschaden von etwa 1000 Euro entstanden. Der 50-jährige Busfahrer muss sich nun wegen Unfallflucht verantworten. Unbekannter schlägt plötzlich zu Am Donnerstag kurz nach 13.30 Uhr wurde auf dem Parkplatz eines Supermarktes in der Pödeldorfer Straße ein 57-jähriger Mann von einem etwa 60-Jährigen angesprochen und anschließend ohne offensichtlichen Grund ins Gesicht geschlagen. Der Täter war etwa 170 cm groß, dicke Figur, mit braun-schwarzen Haaren, sprach fränkischen Dialekt und hatte einen kleinen Hund dabei. Der Geschädigte wurde durch den Schlag leicht verletzt. Täterhinweise nimmt die Polizei unter der Rufnummer 0951/9129-210 entgegen. Autofahrer stand

unter Drogeneinfluss In der Nacht auf Freitag, gegen 0.30 Uhr, unterzog die Polizei in der Mohnstraße einen 18-jährigen Autofahrer einer Kontrolle. Hierbei stellten die Beamten drogentypische Ausfallerscheinungen fest, was ein Drogenurintest positiv bestätigte. Der Autofahrer musste sich einer Blutentnahme unterziehen; die Weiterfahrt wurde ihm verboten. pol