Die Bürgerinitiative "Bad Kissinger Stolpersteine" lädt am Freitag, 23. Februar, zur nächsten Stolpersteinaktion. Treffpunkt ist um 9.30 Uhr am Marktplatz 17. Wie bei allen vorigen Verlegungen wird der Kölner Künstler und Initiator dieser längst internationalen Stolperstein-Aktion, Gunter Demnig, insgesamt sieben Stolpersteine zur Erinnerung an Opfer des Nazi-Regimes vor dem jeweils letzten Bad Kissinger Wohnsitz in den Bürgersteig verlegen:
Für die Hausfrau Selma Wolff, geborene Kissinger (1877-1942), und den Kaufmann Ludwig Kissinger (1887-1942) werden Stolpersteine vor deren früherem Wohnhaus Marktplatz 17 verlegt. An Ernestine Mannheimer, geborene Kissinger (1872-1944), soll künftig ein Gedenkstein in der Kirchgasse 11 und an Cäcilie Rosenbaum, geb. Kissinger (1873-1943), vor dem Haus Spargasse 9 erinnern. Wegen dieser vier Mitglieder der Kissinger-Familie werden ein Dutzend der heute in den USA, Europa und Deutschland lebenden Angehörigen an dieser Verlegungsaktion teilnehmen und auch Texte vorlesen.
Mit drei zusätzlichen Stolpersteinen will die Bürger-Initiative vor dem Wohnhaus Hartmannstraße 5 weiterer Mitglieder der Familie Löwenthal gedenken.
Mit diesen sieben neuen Gedenksteinen wird es ab 23. Februar insgesamt 74 Stolpersteine in Bad Kissingen geben. sek