Seit Langem war davon die Rede, eine zusätzliche Wasserleitung aus Neukenroth nach Stockheim zu legen. Jetzt konnte dieser Ringschluss erfolgen. Eine über 800 Meter lange Kunststoffleitung verbindet Neukenroth und Stockheim mit Trinkwasser.
Diese Leitung ist ein zweites Standbein in der Trinkwasserversorgung Stockheims, bisher gab es nur eine Wasserleitungsverbindung vom Tiefenbrunnen nördlich von Neukenroth über den Spitzberg nach Stockheim. Wäre hier einmal etwas passiert, wäre Stockheim ohne Trinkwasser gewesen. Nun ist die Wasserversorgung gesichert.
Aber nicht nur die wurde verbessert, sondern auch Brandschutz und Feuersicherheit. Auf Wunsch der Feuerwehren wurden zwei Überflur- und zwei Unterflurhydranten zusätzlich installiert.
Die 160-Millimeter-Kunststoffleitung wurde per Spülbohrverfahren verlegt. Das kostete circa 113 000 Euro, informieren Bürgermeister Rainer Detsch und Bauhofleiter Günter Hempfling. eh